Magna Steyr Aerolight

Das Konzeptfahrzeug MILA Aerolight von Magna Steyr wird im Mai in Linz zu sehen sein. - Bild: Magna Steyr

Magna Steyr präsentiert seine MILA Studie in Linz und zeigt, wie man Materialien, Konzepte und Trends aus der Flugzeugindustrie im Automobilbereich umsetzen kann.

Das Konzeptfahrzeug MILA Aerolight von Magna Steyr basiert auf Konzepten aus dem Flugzeugbau und wird am 12. Mai 2011 auf der Zulieferkonferenz des Automobil-Clusters “automotive.2011″ in Linz zu sehen sein.

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um ein kompaktes, viersitziges Erdgasfahrzeug im A-Segment, das bei einem Gewicht von 700 kg einen CO2-Ausstoß von 55 g/km nicht übersteigt. Aerolight steht für erlebbaren Leichtbau. Ein hochdynamisches Styling sowie die Verwendung von Werkstoffen aus der Luftfahrt zeichnen dieses Fahrzeugkonzept aus.

MILA steht für Magna Innovative Lightweight Auto. Im Sinne eines kostenoptimierten Leichtbaus wurde bei dem aktuellen Konzept darauf geachtet, dass Bauteile aus teureren Werkstoffen mit reduziertem Investitionsaufwand produziert werden können. Dadurch können schon bei mittleren Stückzahlen Einsparpotenziale genutzt und Leichtbau wirtschaftlich gemacht werden.