MINI Superleggera

Hingucker auf dem Pariser Autosalon 2014: Der MINI Superleggera. – Bild: F. Volk

Das berichtet das britische Motormagazin Autocar. Allerdings steht noch nicht endgültig fest, ob der von vielen Autofans umjubelte Superleggera tatsächlich in Serie gehen wird. Die finale Entscheidung fällt erst im November dieses Jahres.

Gegenüber der britischen Autozeitschrift erklärte BMW-Vorstandsmitglied Peter Schwarzenbauer vielsagend, dass einer von BMW?s neuen Superhelden ein Cabrio sein werde. Er schränkte jedoch ein, dass es sich dabei nicht unbedingt um den Superleggera handeln müsse. Jedoch gäbe es viele Leute in der Führungsriege des Premiumherstellers, die hart für eine Serienproduktion des Flitzers kämpfen. Darüber hinaus sagte Schwarzenbauer, dass der Autobauer jedes neue MINI-Modell auch als Hybrid-Version anbieten wolle.

MINI Superleggera

Auch die Heckpartie des Superleggera kann sich sehen lassen. – Bild: F. Volk

Der Superleggera wäre dann das Top-Modell mit i8-Power, also einem Elektromotor der von einer Lithium-Ionen-Batterie versorgt wird sowie einem TwinPower Turbo-Benziner. Beim i8 befindet sich der Elektromotor mit 96 kW (131 PS) an der Vorderachse. Die Hinterachse wird dagegen vom 1,5-Liter-3-Zylinder-Benzinmotor mit 170 kW (231 PS) Höchstleistung und bis zu 320 Nm Drehmoment angetrieben. Des Weiteren, könnte das neue MINI-Derivat, gesetzt dem Fall es geht in Serie, auf der UKL-Plattform von BMW aufbauen, auf der beispielsweise auch der neue X1 basiert.

Alle Beiträge zum Stichwort BMW

Gabriel Pankow