Opel-1-4-ECOTECT-Direct-Injection-Turbo

Komplett aus Aluminium: Der 1.4 ECOTEC Direct Injection Turbo mit zentraler Benzindirekteinspritzung kommt in zwei Leistungsstufen, mit 92kW/125 PS und 110 kW/150 PS. – Bild: Opel

Der Vierzylinder kommt in zwei Leistungsstufen, mit 92kW/125 PS und 110 kW/150 PS. Er verfügt über zentrale Benzindirekteinspritzung sowie Turboaufladung. Diese Kombination hat er mit dem erst vor wenigen Monaten vorgestellten 1.0 ECOTEC Direct Injection Turbo aus Opel Adam und Corsa gemeinsam.

Tatsächlich ist der neue 1,4er der große Bruder dieses Einliter-Dreizylinders. Beide Triebwerke entstammen der neuen Opel-Motorengeneration ? der so genannten Small Gasoline Engine-Familie. Dabei handelt es sich um Aggregate mit drei und vier Zylindern unterhalb von 1,6 Liter Hubraum. Sie sind wesentlicher Bestandteil der größten Motorenoffensive in der Geschichte des hessischen Autobauers ? mit 17 neuen Triebwerken im Zeitraum von 2014 bis 2018.

Beim 1,4er Turbo haben die Ingenieure ganz besonders auf das dynamische Ansprechverhalten und hohe Leistung bei niedrigem Kraftstoffverbrauch Wert gelegt. So mobilisiert der Motor schon früh ein Drehmoment von bis zu 245 Newtonmeter. Zwischen 2.000 und 3.500 Umdrehungen liegt diese maximale Kraft an. So soll der Turbo im kombinierten Zyklus lediglich 4,9 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer verbrauchen (114 g/km CO2).

Die GM-Tochter plant, mit dem 1.4er-Turbo die Zweiliter-Ottomotoren zu ersetzen. Für eine vorbildliche Laufruhe haben die Entwickler den Block entsprechend resonanzarm konstruiert, die Ölwanne zweigeteilt angelegt, der Abgaskrümmer schallgeschützt in den Zylinderkopf integriert, ein geräuschdämmender Ventildeckel entworfen, die Hochdruckeinspritzventile entkoppelt und die reibungsarme Steuerkette auf leisen Rundlauf konstruiert. Um es dem Motor möglichst leicht zu machen, ist die Kurbelwelle hohl gegossen, der Ölpumpenantrieb besonders reibungsarm und die Ölpumpe arbeitet bedarfsgerecht in zwei Druckstufen. Der gesamte Motor ist für hochwertige Leichtlauföle der Viskosität 5W-30 ausgelegt.

Opel Astra

Zum Einsatz kommt der neue Motor im neuen Opel Astra. – Bild: Opel

Ebenfalls konstruktionsbedingt bringt das neue Aggregat weniger Gewicht ins Auto. Allein der Motorblock aus Aluminium wiegt zehn Kilogramm weniger als der gegossene Stahlblock beim aktuellen 1,4er Turbo.

Während der 1.0 Turbo-Dreizylinder von Opel ein typische Vertreter des Motoren-Downsizing (kleiner, leichter, effizienter) ist, sprechen die Entwickler beim neuen 1.4 Turbo-Vierzylinder nun von “Rightsizing” ? also der optimalen Balance zwischen Niedriglast- und Hochlasteffizienz.

Der 1.4 ECOTEC Turbo wird im Motorenwerk in Szentgotthárd gefertigt. “Unser ungarisches Motorenwerk erfüllt höchste Standards und mit seiner Flexibilität spielt es eine Schlüsselrolle in unserer Produktstrategie”, sagte Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern IAA 2015 Opel

gp