Opel Adam offen

Mit seinem geöffneten Faltdach ähnelt der offene Opel Adam dem Fiat 500 und dem Citröen DS3. - Bild: Auto Bild/Avarvarii

Nach Informationen der Zeitschrift “Auto Straßenverkehr” vom Mittwoch könnte bereits im Frühjahr 2014 eine Cabrio-Version zu den Händlern rollen. Ein Opel-Sprecher bezeichnete die Meldung am Mittwoch in Rüsselsheim aber als Spekulation.

Konkurrenz bietet bereits offene Versionen

Der Adam laufe mit 17.700 Vorbestellungen vor der offiziellen Markteinführung sehr gut an. Und natürlich dächten die Designer auch darüber nach, was man noch mit dem Eisenach gebauten Auto anstellen können. Vorbilder dafür sind wohl der BMW-Mini und der Fiat 500. Von beiden Konkurrenten gibt es offene Versionen.

Bereits Mitte November 2012 spekulierte die “Auto Bild” über einen offenen Ableger des Stadtflitzers. Dabei setzt die GM-Tochter dabei auf ein elektrisch versenkbares Faltdach und tritt damit in Konkurrenz mit dem Fiat 500 und dem Citröen DS3. Ein vollwertiges Cabrio, wie etwa bei Mini, ist aus Kostengründen vom Tisch. Erstmals zu sehen sein wird der offene Adam auf dem Genfer Salon im März 2013, so “Auto Bild”.

Alle Beiträge zum Stichwort Opel

dpa/Auto Bild/Guido Kruschke