Franz Pischinger erhält am 11. September den Aachener Ingenieurpreis 2015. Bild: Peter Winandy

Professor Dr. Franz Pischinger erhält am 11. September den Aachener Ingenieurpreis 2015. Bild: Peter Winandy

Im Rahmen eines großen Festes im würdevollen Krönungssaal des Rathauses der Stadt wird am 11. September Pischinger, langjähriger RWTH-Lehrstuhlinhaber und Institutsdirektor für Angewandte Thermodynamik sowie Gründer der FEV GmbH, als exponierte Persönlichkeit des Ingenieurwesens ausgezeichnet. „Technik durchdringt unsere Welt – dieser Preis soll die Lebensleistung von Ingenieurinnen und Ingenieuren würdigen”, so Rektor Schmachtenberg zur Idee des Aachener Ingenieurpreises.

Der bald 85-jährige Wissenschaftler, Ingenieur und Unternehmer auf dem Gebiet der Antriebs-, Fahrzeug- und Energietechnik, zeigte sich bewegt: „Es ist ein besonderer Preis“, sagte der gebürtige Österreicher Pischinger, da er aus seiner neuen Heimat Aachen komme. Der Aachener Ingenieurpreis wird jährlich von der Stadt und der RWTH Aachen verliehen, die Sparkasse Aachen ist Hauptsponsor. Der Preisträger oder die Preisträgerin erhält eine Urkunde und eine von der mexikanischen Künstlerin Mariana Castillo Deball gestaltete Skulptur. Die Verleihung findet am Vorabend des RWTH-Graduiertenfestes im Reitstadion Aachen Soers statt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern FEV RWTH Pischinger

fu