Dr. Matthias Lust (2.v.l.), Leiter der Preh Vorentwicklung, nimmt den Car HMI Award 2014 für das

Dr. Matthias Lust (2.v.l.), Leiter der Preh Vorentwicklung, nimmt den Car HMI Award 2014 für das Mittelkonsolen-Konzept entgegen. Bild: Preh

Besonders lobte die Jury die Kombination verschiedener Eingabesysteme der Mittelkonsole. Durch dieses Konzept werde die Fahrsicherheit verbessert, hieß es. Die Preisrichter hoben zudem die Erleichterung der Funktionsauswahl durch haptisches, visuelles und akustisches Dreifachfeedback hervor. Als Besonderheit der Preh-Entwicklung gelten zudem das Zentraldisplay mit Echtglasoberfläche, dessen Ablesbarkeit durch eine “optical bonding”- Technologie verbessert werden konnte, sowie die Auswahl von Multi-Media-Funktionen mittels berührungsloser Gesten.

Den Preis nahm in Berlin Preh-Vorentwicklungschef Dr. Matthias Lust vor zahlreichen Vertretern der Fahrzeughersteller und Systemlieferanten entgegen. Der Experte betonte: „Wir freuen uns, dass unser Mittelkonsolenkonzept von einer unabhängigen Experten-Jury auf den ersten Platz gewählt wurde. Für das Team der Vorentwicklung ist diese Auszeichnung Anerkennung und Ansporn zugleich, zeigt es doch die enorme Bandbreite an Technologien in unserem Haus. Die Entwicklungen von Smartphones und Tablets beeinflussen mehr und mehr die HMI-Konzepte zukünftiger Fahrzeuggenerationen. So zeigt dieser Award auch, dass wir bei Preh die richtigen Themen in der Entwicklung adressiert haben und dass sich Bedienkomfort sowie Sicherheit beim Fahren nicht ausschließen müssen.“

Alle Beiträge zum Stichwort Preh

Preh/fu