• Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 1

    Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 1

  • Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 2

    Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 2

  • Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 3

    Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 3

  • Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 4

    Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 4

  • Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 5

    Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 5

  • Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 6

    Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 6

  • Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 7

    Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 7

  • Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 8

    Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 8

  • Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 9

    Premiere für Volvos Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf 9

Der V60 Diesel-Plug-in-Hybrid, der bereits 2012 auf den Markt kommen wird, feiert auf dem Automobil-Salon in Genf (3. bis 13. März 2011) Weltpremiere. Volvo kombiniert in diesem Modell einen Fünfzylinder-Turbodiesel mit einem Elektromotor an der Hinterachse, der seine Kraft aus einer Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht.

Per Knopfdruck lassen sich drei Fahrzeugmodi anwählen: reiner und emissionsfreier Elektroantrieb, sparsamer Hybrid-Betrieb und ein Modus für größtmögliche Leistung. Als reines Elektrofahrzeug kommt der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid im sogenannten Pure-Modus auf eine Reichweite von 50 Kilometer und arbeitet völlig emissionsfrei, sofern der Strom aus erneuerbarer Energie gewonnen wurde.

Der Hybrid-Modus ist die Standardeinstellung beim Start des Fahrzeugs. Dabei interagieren Diesel- und Elektromotor und schaffen eine optimale Balance zwischen Fahrspaß und geringen Emissionen. Die CO2-Emissionen liegen dann bei 49 g/km (EU kombiniert), der entsprechende Dieselverbrauch liegt bei 1,9 Liter auf 100 Kilometer und die Reichweite steigt auf bis zu 1.200 Kilometer. Im Power-Modus stellt das Fahrzeug die größtmögliche Leistung bereit. Diesel- und Elektromotor kommen auf 215 PS/158 kW (Dieselmotor) plus 70 PS (Elektromotor) und ein maximales Drehmoment von 440 Nm plus 200 Nm. Dies bedeutet maximalen Fahrspaß und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden.

Volvos V60 Diesel-Plug-in-Hybrid mit allen Merkmalen eines Sportkombis

„Diese neue Hybrid-Generation ist die perfekte Wahl für die Kunden, die ein emissionsarmes Fahrzeug haben wollen, das gleichzeitig ein Höchstmaß an Fahrspaß bietet”, sagt Stefan Jacoby, Präsident und CEO der Volvo Car Corporation, und fügt hinzu: „Um wahre Fahrzeugenthusiasten von einer grünen Fahrweise zu überzeugen, ist es aus unserer Sicht notwendig, diesen Kunden die Möglichkeit zu geben, niedrige CO2-Werte zu realisieren, ohne dabei auf den Fahrspaß verzichten zu müssen. Der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid hat alle klassischen Merkmale eines Sportkombis. Wir haben diese Eigenschaften mit fortschrittlichster Umwelttechnik gepaart, so dass der Fahrer zwischen Null-Emissions-Fahrweise, hocheffizientem Hybridbetrieb und größtmöglicher Leistung wählen kann. Der Fahrer wählt dazu einfach den Fahrmodus, den er bevorzugt.”

Beim Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid werden die Vorderräder von einem modifizierten D5 Fünfzylinder-Turbodiesel mit 2,4 Liter Hubraum angetrieben, der 215 PS (158 kW) und ein maximales Drehmoment von 440 Nm aufweist. An der Hinterachse arbeitet ERAD (Electric Rear Axle Drive) in Form eines Elektromotors mit 70 PS, der seine Kraft aus einer 12 kWh starken Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht. Übertragen wird die Kraft über ein Sechsgang-Automatikgetriebe. Der Fahrer wählt den bevorzugten Antriebsmodus über drei Knöpfe an der Armaturentafel: Pure, Hybrid und Power. Die Interaktion zwischen Diesel- und Elektrikpower wird über ein Kontrollsystem gesteuert.

Volvo Car Corporation in Partnerschaft mit dem Energieunternehmen Vattenfall

Der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid kann über einen herkömmlichen Stromanschluss am Haus oder in der Garage aufgeladen werden (230V/6A, 10A or 16A). Die Ladezeit ist abhängig von der Stromstärke und beträgt zwischen drei und 7,5 Stunden.

Da nach Ansicht von Volvo ein einzelner Industriezweig die Lösung der Klimaprobleme auf dem Mobilitätssektor nicht alleine angehen kann, gingen die Volvo Car Corporation und das schwedische Energieunternehmen Vattenfall bereits im Januar 2007 eine industrielle Partnerschaft mit dem Ziel ein, die Plug-in-Technik zu testen und weiterzuentwickeln. Eines der Ergebnisse dieser branchenübergreifenden Initiative war die Gründung eines gemeinschaftlichen Unternehmens, der V2 Plug-in-Hybrid Vehicle Partnership. Der Entwicklungsprozess wird von beiden Firmen gemeinsam finanziert, der neue Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid ist das erste gemeinsam realisierte Produkt.

Die neue Technik unterstreicht, dass Elektroenergie die Zukunft des Transportsektors darstellt. Ein Elektromotor ist etwa vier Mal so energieeffizient wie ein Verbrennungsmotor und bietet zahlreiche zusätzliche Vorteile, wie sehr niedrige Kraftstoffkosten, keine lokalen Emissionen und ein sehr viel leiseres Motorengeräusch. Auf seinem Heimatmarkt wird Vattenfall Käufern des Diesel-Plug-in-Hybridmodells zu einhundert Prozent erneuerbaren Strom anbieten. „Die großen Vorteile des Elektrofahrzeugmarkts für die Umwelt und für die Kunden stellen im Kampf gegen den Klimawandel einen gewaltigen Schritt vorwärts dar,” sagt Øystein Løseth, Vorstandsvorsitzender und CEO von Vattenfall.

Auf Grund der hohen Kosten für die Batterieeinheit wird der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid teurer sein als ein Volvo V60 mit konventioneller Motorisierung. Auf der anderen Seite betragen die Verbrauchskosten nur etwa ein Drittel im Vergleich zur konventionellen Motorisierung. In Schweden, dem Heimatland von Volvo, kosten 100 km 25 Kronen (circa 2,80 Euro). Im euro-päischen Durchschnitt liegen die Kosten leicht höher, derzeit bei circa 3,40 Euro pro 100 km.

Auch bei der Realisierung des neuen Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid hatte das Thema Sicherheit höchste Priorität. Besonderes Augenmerk galt dabei der Crashsicherheit der Batterieeinheit. Die Volvo Sicherheitsexperten haben diese besonderen Herausforderungen eines Hybrid-Fahrzeugs angenommen und ohne jegliche Abstriche perfekt gelöst. Deshalb ist auch bei diesem neuen Volvo Modell mit komplexer Zukunftstechnik höchstmögliche Sicherheit gewährleistet.

Bilder: © Volvo