BMW X7 breit

BMW setzt beim für 2018 geplanten X7 auf Leichtbau mit Aluminium, Magnesium und Kohlefaser. Bild: Auto Bild/Larson

Das berichtet die “Auto Bild” (Freitag). Den Anfang macht Audi mit dem Q8 Coupé, das bereits 2015 vorgestellt werden soll. Mercedes überlegt, 2016 eine Coupé-Variante des großen GL-Offroaders zu bringen und BMW plant für 2018 einen langen X7 auf Basis der nächsten X5/X6-Generation. Die Coupé-haften Offroader sollen vor allem auf dem Weltmarkt ? besonders in den USA und in China ? Kunden locken.

Kampf um die wichtigen Märkte USA und China

Audi will bereits 2015 ein Q8 Coupé vorstellen, das auf dem kommenden Q7 basiert. Besonders viel versprechen sich die Ingolstädter von den beiden V6-Aggregaten: Der 3.0 TFSI leistet 310 PS, der 3.0 TDI kommt auf 272 PS. Noch mehr Leistung gibt es bei den zwei Vierliter-Achtzylindern mit 435 PS (Benzin) und 394 PS (Diesel).

Mercedes plant eine Coupé-Variante des GL-Offroaders, die weniger an einen Geländewagen erinnert, als der bislang produziert GL. Für das GL Coupé hat Mercedes die Pläne eines verworfenen Maybach-SUV wieder aufgegriffen. Wichtigste Neuerung ist der Reihensechszylinder-Dieselmotor, der mehr als 300 PS auf die Straße bringt.

BMW arbeitet an einen verlängerten X7, der auf der kommenden X5/X6-Generation basiert und 2018 kommen soll. Durch den verstärkten Einsatz von Aluminium, Magnesium und Kohlefaser soll das Gewicht der gesamten X-Baureihe um bis zu 350 Kilogramm sinken. Außerdem vorgesehen ist eine Leistungssteigerung auf ganze 400 PS.

Alle Beiträge zu den Stichworten Mercedes-Benz Audi BMW

Auto Bild/Guido Kruschke