Skoda Snowman

2016 kommt der neue Skoda Snowman auf den Markt und soll vor allem dem Mercedes GLA Konkurrenz machen. - Bild: Auto Bild/Larson

Der Skoda Snowman bedient sich dabei aus dem VW-Baukasten und basiert auf der kommenden Tiguan-Generation. Wie die “Auto Bild” (Freitag) berichtet, soll der Snowman mit Preisen ab etwa 23.500 Euro vor allem dem Mercedes GLA Konkurrenz machen, den es schon Ende des Jahres zu kaufen gibt.

Ein Tscheche aus dem Volkswagen-Baukasten

Bei der Formensprache setzt Skoda Akzente: markante Längskante oberhalb der Türgriffe, geschwungene Hohlkehle unten an den Türen, dunkle Kunststoffelemente rundum, drei Seitenfenster mit ansteigender Fensterlinie zwischen C- und D-Säule, muskulöse Stoßfänger und Hauben, Rückleuchten mit LED-Technik.

Der Snowman kommt in zwei Größen: als Fünfsitzer und zusätzlich mit sieben Sitzen. Beide Autos sind etwas größer und geräumiger als die Tiguan-Gegenstücke. Der neue SUV wird ein Hochdachauto mit sehr viel Platz in allen Sitzreihen und mit einem geräumigen Gepäckabteil.

Der Snowman kommt wohl mit EU 6, Start-Stopp, Energie-Rückgewinnung und Zylinderabschaltung für die Benziner. Skoda will zu dem einen Plug-in-Hybrid anbieten. Zum Start sind drei TSI geplant: 1.4 mit 150 PS und 2.0 mit 180 oder 220 PS. Die 2.0 TDI leisten 150 oder 184 PS.

Snowman rollt 2016 zu den Händlern

Schon im März hatte die Volkswagen-Tochter die Katze aus dem Sack gelassen. Skoda-Chef Winfried Vahland bestätigte im Interview mit der AUTOMOBIL PRODUKTION, daß es einen Kompakt-SUV geben wird, der oberhalb des Yeti angesiedelt sein wird und bereits 2016 zu den Händlern rollen solle. Laut Vahland sei ein Siebensitzer ?gut vorstellbar?.

Alle Beiträge zu den Stichworten Skoda Volkswagen

Auto Bild/Frank Volk/Guido Kruschke