Skoda Snowman

Skoda plant einen SUV im Evoque-Stil, der 2016 als "Snowman" auf Tiguan-Basis in den Handel rollen könnte. - Bild: Auto Bild/Larson

Der tschechische Autobauer Skoda plant eine sportliche Version eines Sieben-Sitzer-SUVs ? inspiriert vom Erfolg des Range Rover Evoque.

Dabei sollen der konventionelle SUV, als auch der mögliche Ecoque-Crossover auf der neuen MQB-Plattform gefertigt werden. Im Modellportfolio von Skoda wäre der Snowman, der technisch auf der nächsten Generation des VW Tiguan basiert, über dem Yeti angesiedelt.

Fabia der Dritte in den Startlöchern

Nächstes Jahr kommt außerdem die dritte Generation des Skoda Fabia auf den Markt. Ebenfalls auf der neuen MQB-Plattform gefertigt, wird der neue Fabia um die Hälfte größer sein als das jetzige Modell. Die neue Fabia-Generation tritt dann in Konflikt mit dem Skoda Rapid, der letztes Jahr eingeführt wurde und die Lücke zwischen dem B-Segment Fabia und dem C2-Segment Octavia schließen sollte.

Laut IHS-Experten erhält der neue Sieben-Sitzer-SUV das Typenschild Superb und wird damit zum Flaggschiff des Autobauers. Gleichzeitig wird das neue Modell den bisherigen Superb Sedan und Estate ersetzen.

IHS erwartet 2014 ein Volumen von 97.000 Einheiten und 2016 bereits 125.000 Einheiten. Die neuen SUV und Crossover-Modelle werden außerdem die Skoda-Verkäufe von heute 921.000 auf 1,26 Millionen Einheiten im Jahr 2016 ankurbeln.

Alle Beiträge zu den Stichworten Skoda Volkswagen

IHS/Felicitas Heimann