car2go Ulm

Lautlos, emissionsfrei und komfortabel in Ulm und Neu-Ulm unterwegs mit dem car2go smart fortwo electric drive. - Bild: Daimler

Autos an die Steckdosen: Das Daimler-Carsharingprojekt “car2go” bringt seine ersten Elektroautos in Ulm und Neu-Ulm auf den Weg.

Von August an können Nutzer der entleihbaren Smart-Fahrzeuge in den beiden Städten erstmals solche mit elektrischem Antrieb mieten, allerdings zunächst nur fünf Stück. In den beiden Donaustädten und einigen Vororten werden bis Ende des Jahres 24 Ladestationen eingerichtet. “Der genaue Termin steht noch nicht fest”, sagte Geschäftsführer Robert Henrich am Mittwoch in Ulm.

Projekt soll Erfahrungen sammeln

Ende des Jahres solle dann mit Amsterdam die erste Stadt mit einer komplett elektrischen “car2go”-Flotte und 300 Wagen an den Start gehen, hieß es. Im Ulmer Projekt sollen Erfahrungen dafür gesammelt werden. Eine weitere Stadt werde noch hinzukommen, sagte Henrich. Der Elektro-Smart sei gut für das Carsharing und dessen kurze Strecken geeignet.

Daimler will Anfang 2012 mit der Serienproduktion der nächsten Generation von Elektro-Smarts beginnen. Auch sie sind besonders für kürzere Wege in Großstädten gedacht.

In Ulm werden die Smarts mit Öko-Strom der Ulmer Stadtwerke (SWU) betrieben – bis Ende 2012 ist das kostenlos. “Wir wollen erste infrastrukturelle Maßnahmen umsetzen, um zum Beispiel Parken und Auftanken zu ermöglichen”, sagte Ulms Oberbürgermeister Ivo Gönner, zugleich SWU-Aufsichtsratschef. Die durchschnittliche Ladezeit beträgt nach Herstellerangaben rund vier Stunden.

dpa-AFX/Guido Kruschke