Renault Telekom Elektro

Fahrzeugübergabe der rein elektrisch betriebenen Modelle Fluence Z.E. und Kangoo Z.E. für den Testeinsatz als Servicefahrzeuge. - Bild: Renault

Im Rahmen des Modellprojekts Rhein-Ruhr erprobt die Telekom die rein elektrisch betriebenen Modelle Fluence Z.E. und Kangoo Z.E. (Zero Emission) als Servicefahrzeuge im täglichen Einsatz.Die rein elektrisch betriebenen Modelle Fluence Z.E. und Kangoo Z.E. werden ab sofort als Servicefahrzeuge im täglichen Einsatz sein.

„Die Telekom hat sich einem nachhaltigen Umgang mit Natur und Ressourcen verschrieben. Wir sind gespannt auf die Erfahrungen, die aus diesem Projekt gewonnen werden können“, sagt Hanna Rieke, Geschäftsführerin der DeTeFleetServices. „Die Erfahrungen inner­halb der Modellregion Rhein-Ruhr werden uns helfen, unsere Angebote noch besser auf Kundenbedürfnisse abzustimmen“, sagt Stefan Schäfer, Direktor Flotten bei der Renault Deutschland AG. Renault wird in den kommenden Wochen insgesamt 30 Fahrzeuge mit rein elektrischem Antrieb an ausgewählte Flotten- und Gewerbe­kunden ausliefern.

Staat fördert das Projekt

Die Modellregion Rhein-Ruhr wird im Rahmen des Bundes­pro­gramms „Elektromobilität in Modellregionen“ gefördert. Das Bundes­ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) stellt für bundesweit acht Modellregionen rund 130 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II des Bundes zur Ver­fügung. Koordiniert wird das Programm von der NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellen-technologie.

Für die flächendeckende Energieversorgung stehen in der Modell­region Rhein-Ruhr bereits 250 öffentliche Stromladepunkte zur Verfügung, die von Energieversorger und Renault Kooperations­partner RWE zur Verfügung gestellt werden.