An Hand des aufgeschnittenen Prius ist die Technik des Hybridtrendsetters für Fachleute

An Hand des aufgeschnittenen Prius ist die Technik des Hybridtrendsetters für Fachleute nachvollziehbar. Wichtig ist vor allem zu erkennen, wo im Auto Hochvolttechnik verbaut ist. Die Hybridbatterie hat eine Spannung von 202 Volt, die zum Antrieb des Elektromotors von einem Konverter in 650 Volt Drehstrom umgewandelt wird. Mit dieser Technik arbeiten künftig auch reine Elektrofahrzeuge. Ergänzt wird die anschauliche Darstellung am Modell durch Einspielfilme, die sowohl die Funktionsweise einzelner Hybridkomponenten als auch die Energieströme am Auto zeigen.

An Hand des aufgeschnittenen Prius ist die Technik des Hybridtrendsetters für Fachleute nachvollziehbar. Wichtig ist vor allem zu erkennen, wo im Auto Hochvolttechnik verbaut ist. Die Hybridbatterie hat eine Spannung von 202 Volt, die zum Antrieb des Elektromotors von einem Konverter in 650 Volt Drehstrom umgewandelt wird. Mit dieser Technik arbeiten künftig auch reine Elektrofahrzeuge. Ergänzt wird die anschauliche Darstellung am Modell durch Einspielfilme, die sowohl die Funktionsweise einzelner Hybridkomponenten als auch die Energieströme am Auto zeigen.

 Neben Kenntnissen über Elektrizität und Mechanik sind vom Mechatroniker künftig auch vermehrt Computerkenntnisse gefordert, um die komplexen Regelvorgänge im Antriebsstrang eines Hybrid- oder Elektrofahrzeugs analysieren zu können. Der Beruf des Kfz-Mechatronikers wird deshalb zunehmend anspruchsvoller.

Mit der Ausstellung in der Galleria wirbt der ZDK gemeinsam mit Toyota für diese gut ausgebildeten KFZ-Mechatroniker.