Toyota Hilux

Facelifting und mehr Power für den Hilux von Toyota, der im Dezember bei deutschen Händlern stehen soll. - Bild: Toyota

Der Pick-up erhält ein neues Design und mehr Motorkraft. Herzstück der Baureihe ist der 2,5-Liter-Turbodiesel mit 106 kW / 144 PS und einem Drehmoment von 343 Newtonmetern, das mit Hilfe von variablen Leitschaufeln im Turbolader bei 2000 Umdrehungen in der Minute anliegt. Trotz der höheren Motorleistung sinkt der Durchschnittsverbrauch um 1 Liter auf 7,3 Liter Diesel je 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß reduziert sich 193 Gramm pro Kilometer.

Für den Hilux Double Cab steht nach wie vor auch der 3,0-Liter-Diesel mit 126 kW / 171 PS zur Wahl. Alle Motoren sind nun mit einem Diesel-Partikel-Filter ausgerüstet und erfüllen somit die Euro-5-Norm.

Markante Änderungen des Designs finden sich an der Motorhaube, dem Kühlergrill, den Scheinwerfer und den Stoßfängern. Dazu kommen neue Kotflügel vorn und hinten, wahlweise 15- und 17-Zoll-Stahl- oder Aluminium-Felgen sowie neue, beheizbare Außenspiegel.

Toyota Hilux

Lieferbar sind die drei Karosserievarianten Single Cab, ein reiner Zweisitzer mit besonders langer Ladefläche, Double Cab mit einer vollwertigen dreisitzigen Rücksitzbank und Extra Cab mit großer Ladefläche und zwei Behelfssitzen im Fond. - Bild: Toyota

Umfangreich überarbeitet wurde auch das Interieur des Hilux. Neue Materialien sollen einen hochwertigen Qualitätseindruck vermitteln und dem Hilux dem Komfortanspruch eines Pkw verleihen. Neu gestaltet wurde das Armaturenbrett, in das nun ein horizontales zentrales Kombi-Instrument eingelassen ist. Eingebettet ist dort die „Toyota Touch“-Multimedia-Einheit mit 6,1-Zoll-Touch-Screen-Farbmonitor. Ab der Ausstattungsvariante „Life“ ist eine Rückfahrkamera serienmäßig, die nicht nur beim Rangieren, sondern auch im Anhängerbetrieb wertvolle Dienste leistet. Neu ist auch das Schiebefenster in der Heckscheibe der Single-Cab-Versionen. Die Qualitätsanmutung soll durch den einheitlichen Einsatz dunkler Elemente in Kombination mit silbernen Ornamenten gesteigert werden.

Lieferbar sind die drei Karosserievarianten Single Cab, ein reiner Zweisitzer mit besonders langer Ladefläche, Double Cab mit einer vollwertigen dreisitzigen Rücksitzbank und Extra Cab mit großer Ladefläche und zwei Behelfssitzen im Fond. Der Single Cab ist sowohl in den Versionen 4×2 oder 4×4 erhältlich, Double Cab und Extra Cab werden ausschließlich mit zuschaltbaren Allradantrieb geliefert. Je nach Ausstattungsvariante gibt es eine 100-prozentige Differentialsperre, ein „Limited Slip Differential“ sowie das Fahrstabilitätsprogramm VSC. Die 2WD Varianten der neuen Generation sind ab sofort mit dem robusteren Fahrgestell der Allradmodelle ausgestattet. Dies verbessert nicht nur die Bodenfreiheit, sondern erhöht zudem die Zuglast der zweiradangetriebenen Modelle auf 2,5 Tonnen.

In Deutschland ist der Pick-up in den Ausstattungsvarianten „Hilux“ (alle Karosserieformen), „Life“ (Double Cab und Extra Cab) und „Executive“ (Extra Cab) erhältlich.

Alle Beiträge zu den Stichworten Toyota Hilux

ampnet/jri