Yundong Shuangqing

Der japanisiche Autobauer Toyota und Guangzhou Automobile planen eine Hybrid-Limousine für China. Basis könnte die 2012 vorgestellte Studie "Yundong Shuangqing" sein. - Bild: Toyota

Dieses Modell wird voraussichtlich in zwei Jahren auf den Markt kommen und auf der Shanghai Motor Show im April dieses Jahres angekündigt werden.

Toyota will künftig verstärkt auf seine Erfahrung in der Hybrid-Technologie setzen, um die Produktion der neuen Antriebe und deren Vertrieb in China anzustoßen. Diese Entwicklung könnte wiederum Bestandteil des im letzten Jahr auf der Peking Motor Show angekündigten Yundong Shuangqing-Hybrid-Konzepts sein, daß Toyota-Chef Akio Toyoda vorstellte.

Laut Boni Sa, Leichtfahrzeug Produktionsleiter von IHS Automotive China, entwickelt GAC-Toyota derzeit eine C-Segment-Limousine, die wahrscheinlich als Hybrid-Modell auf den Markt kommen wird. “Dieses wäre für GAC-Toyota einfacher”, so Boni Sa, “es könnte aber auch sein, dass es ein reines Elektrofahrzeug wird.”

Konkurrenz bleibt nicht untätig

Inzwischen haben auch andere japanische Autohersteller Elektrofahrzeug-Pläne für China angekündigt. Honda teilt beispielsweise mit, dass man mit der Produktion eines Elektrofahrzeugs beginnt, während man gleichzeitig auch Hybrid-Systeme in China entwickelt. Auch Nissan plant die Produktion von Elektrofahrzeugen in China.

Alle Beiträge zu den Stichworten Toyota GAC

Tino Böhler/kru/Quelle: IHS