Toyota Prius Hybrid breit

Ein Software-Update soll die derzeit möglichen Probleme mit der Regelelektronik beim Toyota Prius beheben. - Bild: Toyota

Bei wiederholt starker Beschleunigung könne es in Einzelfällen zu einer Überlastung der Hybrid-Regelelektronik kommen, teilte der Autobauer am Mittwoch in Köln mit. In Deutschland seien gut 13 000 Autos der seit 2009 gefertigten aktuellen Generation betroffen. Bei einem Fehler leuchteten Warnanzeigen auf und das Fahrzeug schalte in ein Notlaufprogramm mit reduzierter Antriebsleistung um. Weltweit seien Toyota 400 Fälle gemeldet worden. Beim Werkstattaufenthalt werde kostenlos eine verbesserte Software aufgespielt. Es handle sich um einen freiwilligen Rückruf zur Qualitätssicherung.

Alle Beiträge zu den Stichworten Toyota Prius E-Mobility

dpa-AFX/Andreas Karius