Systeme mit Ladematten, die unter dem Batteriepackage platziert sind, versprechen derzeit den

Systeme mit Ladematten, die unter dem Batteriepackage platziert sind, versprechen derzeit den größten Erfolg für die Serienreife. - Bild: Toyota

Nach Einschätzung von IHS Automotive könnte das kabellose Ladesystem Toyota einen Wettbewerbsvorteil im Bereich der Elektro-Mobilität verschaffen. Beim kabllosen Laden entfällt das bisweilen umständliche Hantieren mit dem Stecker. Die Ladung der Batterie erfolgt stattdessen über eine unter dem Fahrzeug angebrachte Matte. Experimente mit kabellosen Systemen existieren seit einiger Zeit. So gibt es beispielsweise Versuche, über Induktionsschleifen an Ampelanlagen E-Autos während der Standphase zu laden. Während sich derlei Überlegungen aber noch in einer frühen Phase finden, sind Ladematten, die unter dem Batteriepackage platziert werden, technisch weit entwickelt.

Für das kabellose Ladesystem hat Toyota laut IHS bereits eine Funktion im neuen Parkassistenz-System vorgesehen, das den Fahrer dabei unterstützt, in der optimalen Position über der Ladematte zu parken.

Von dem auf ein Jahr angelegten Praxistest mit drei Fahrzeugen erhofft sich Toyota weitere Erkenntnisse über Bedienfreundlichkeit, Ladezuverlässigkeit und Ladeverhalten. Nach Einschätzung von IHS wird vom Ergebnis des Tests ganz wesentlich abhängen, ob die Technologie zur Serienreife geführt wird.

Alle Beiträge zu den Stichworten Toyota E-Mobility

Frank Volk