TRW

Die zweistufige Getriebeölpumpe von TRW integriert zwei externe Zahnradpumpen in einem einzigen kompakten Gehäuse. – Bild: TRW

Möglich machen das die zwei externen Zahnradpumpen, die in einem einzigen kompakten Gehäuse integriert sind: Die erste Pumpstufe ist eine Niederdruckpumpe, die die Nasskupplung mit Öl kühlt und schmiert. Die zweite Stufe ist eine Hochdruckpumpe, die als hydraulische Druckquelle fungiert, um Kupplung, Schaltgabeln und andere Elemente zu betätigen. Das System arbeitet laut TRW hocheffizient, da ein Elektromotor die zweistufige Pumpe mit variabler Drehzahl und nur bei Bedarf antreibt sowie viskose Reibungsverluste reduziert werden.

Gregor Eipert von TRW erklärt: „Mit ihrer Sintertechnik bildet die zweistufige TRW-Pumpe jetzt eine effiziente und kostengünstige Lösung für moderne nasslaufende Doppelkupplungsgetriebe. Unsere Kunden profitieren bei unserer integrierten zweistufigen Pumpe außerdem davon, dass sie mit nur einer Pumpe und einem Elektromotor dieselbe Funktionalität erhalten wie mit vergleichbaren Systemen, die zwei Pumpen und zwei Elektromotoren benötigen.“

Bis heute hat TRW bereits über 40 Millionen Pumpen gefertigt, darunter acht Millionen Getriebeölpumpen. Der Zulieferer besitzt Erfahrungen mit verschiedenen Flüssigkeiten für den Antriebsstrang sowie für Getriebe und bietet die gesamte Bandbreite an Pumpen an – von Nieder- bis Hochdruckanwendungen (0 bis 200 bar).

Alle Beiträge zum Stichwort TRW

gp