Visteon rüstet globale Mazda-Modellreihe mit umfangreicher Cockpitelektronik aus. Bild: Visteon/Mazda

Visteon rüstet globale Mazda-Modellreihe mit umfangreicher Cockpitelektronik aus. Bild: Visteon/Mazda

Benutzerfreundliche elektronische Bedienelemente im Stil moderner Unterhaltungselektronik anzubieten ist das Ziel der Experten für Fahrzeugcockpitelektronik und Klimasysteme von Visteon. Wie aus einer aktuellen Mitteilung des Unternehmens hervorgeht, habe das in dieser Klasse führende Konzept dazu beigetragen, dass der Mazda2 vor kurzem zum Auto des Jahres 2014/15 in Japan gewählt wurde und der Mazda3 den ersten Platz im aktuellen „Connected Car Index“ der „Auto Bild“ belegt habe. Auf der diesjährigen Electronica stellte Visteon seine Infotainment- und Display-Technologien für die Mazda Modellreihen Mazda2, Mazda3 und Mazda Axela vor. Das moderne Infotainmentsystem und das branchenweit erste automobile Tablet-Display sind Teil des In-Vehicle-Konnektivitätskonzepts von Mazda.

Mobilgeräte lassen sich nahtlos mit Visteons Infotainmentsystem verbinden. Alle Anruffunktionen, Versenden und Empfangen von Textnachrichten, Zugriff auf Internetradio oder Social-Media-Kanäle seien auf der Fahrt problemlos möglich, während man sicher zum Ankunftsort navigiert wird, heißt es von Seiten des Zulieferers. Das Infotainmentsystem lasse sich über natürliche Spracherkennung, einen Regler oder das kapazitive, berührungsempfindliche 8-Zoll-Tablet-Display von Visteon steuern, dessen Stil und Design der Unterhaltungselektronik nachempfunden sei. Das Tablet-Display verfüge über eine flache, berührungsempfindliche Schutzoberfläche und biete gleichzeitig die im anspruchsvollen automobilen Umfeld notwendige Widerstandfähigkeit. „Die Infotainmentlösung ermöglicht eine optimierte Nutzererfahrung für Fahrer und Mitfahrer“, sagt Bob Vallance, Group Vice President, Customer Groups bei Visteon Electronics. „Die Aktualisierung der Systemsoftware ist auch über den Vertragshändler oder eine für Kunden zugängliche Webseite möglich.“ Die globale Plattform sei auf nahezu jede Region und Anwendung skalierbar und trage zu Kosteneinsparungen bei. Sie soll künftig in weiteren Mazda-Modellen zum Einsatz kommen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Mazda Visteon

Visteon/fu