Im Jahr 2016 bewertete das CAM insgesamt 677 Innovationen von 38 Volumenherstellern. Dabei konnte sich die Marke Volkswagen mit einer Innovationsstärke von 50 Indexpunkten klar auf Rang eins behaupten. Die Wolfsburger zeigten laut CAM trotz des durch die Abgaskrise erschütterten Images eine große technologische Breite von Neuerungen und punkteten mit 60 Innovationen, darunter 13 Weltneuheiten. Hoch bewertet wurden z.B. die erweiterte Segelfunktion im kommenden VW Golf BlueMotion, das adaptive LEDFern-licht, das ebenfalls im VW Golf verfügbar ist, oder der Anhänger-Rangierassistent "Trailer Assist" im VW Tiguan. Mit 22 Prozent erreicht Volkswagen im aktuellen Untersuchungszeitraum die höchste Weltneuheitenquote unter allen Volumenmarken vor Ford mit 17 Prozent.

Der Zweitplatzierte Renault verbessert sich um 2 Plätze und kann mit einer großen Weltneuheit aufwarten: Mit dem verbesserten Zoe bietet Renault den Kleinwagen mit der höchsten elektrischen Reichweite an. Zwei weitere hoch bewertete Innovationen hat Renault im Van Scenic präsentiert: Den Aktiven Spurhalteassistent und das Notbremssystem "Automatic Emergency Braking System (AEBS)".

Die innovationsstärksten Volumenhersteller 2017

Quelle: CAM

Ford kann Rang 3 im Vergleich zum Vorjahr halten, wobei dem Volumenspezialisten vor allem die hohe Anzahl an Weltneuheiten zugutekommt. Beispiele dafür sind die erste 10-Gang-Automatik im Ford F-150 (US-Markt), die Ford Speedpass+ Payment-App, die in den USA das automatische Bezahlen beim Tanken ermöglichen soll, oder das besonders leichte Gorilla-Glas im Sportwagen Ford GT. Aber auch die Gesamtzahl der Innovationen ist mit 46 Neuerungen die Zweithöchste aller Volumenmarken hinter Volkswagen.

Honda verliert gegenüber dem Vorjahr einen Platz und kommt auf den vierten Rang. Damit ist Honda wie im Vorjahr der innovationsstärkste asiatische Hersteller vor Hyundai (8), während Toyota nach Rang 10 im Vorjahr weiter abfällt. Honda punktet dagegen mit einer hohen Anzahl von Innovationen (41), wobei etwa die vorausschau-ende Geschwindigkeitsregelung „Intelligent Adaptive Cruise Control“, die im Civic zum Einsatz kommt und das Einscheren anderer Fahrzeug frühzeitig erkennen sowie darauf reagieren kann, hervorzuheben ist.

Einer der größten Aufsteiger unter den Volumenmarken ist Nissan. Kam die japanische Marke im Vorjahr mit Rang neun nur knapp unter die Top 10, so verbessert sie sich dieses Mal um immerhin vier Plätze. Nissan kann zwar mit 29 Innovationen nicht ganz so viele Neuerungen für sich verbuchen wie etwa VW, aber die Innovationsintensität, d.h. die durchschnittliche Stärke pro Innovation, ist mit 1,0 Indexpunkten deut-lich höher als bei den Wolfsburgern (0,8 Indexpunkte). Dies zeigt sich unter anderem im Nissan Note e-Power, dem ersten Van mit einem sparsamen, seriellen Hybridantrieb, dem Highway Single Lane ProPilot (ein Staufolge-Assistent) im Nissan Serena, oder dem Nissan Navara 2.3 dCi, einem der sparsamsten Pickups.

In die Top-10 gelangen dieses Jahr die PSA Marken Citroen (6) und Peugeot (8) sowie Chevrolet (7) und koreanischen Hersteller Hyundai (9) und Kia (10).