Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg), Gerhard Künne (Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing GmbH) und Thomas Lieber (Leiter Elektro-Traktion Volkswagen Pkw) mit der ?Charge&Fuel Card

Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg), Gerhard Künne (Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing GmbH) und Thomas Lieber (Leiter Elektro-Traktion Volkswagen Pkw) mit der ?Charge&Fuel Card”. Bild: VW

Bislang rechnen die einzelnen Anbieter jeden Ladevorgang dezentral und zu unterschiedlichen Konditionen ab. Dabei müssen Fahrer von E-Fahrzeugen bis zu 40 Karten, Codes oder andere Authentifizierungen bereithalten. Jetzt ist nur noch eine Karte beziehungsweise eine App zur Authentifizierung und Abrechnung aller Lade- und Tankstellenumsätze bei den Kooperationspartnern nötig. Die Ladeinfrastruktur der Partner erfülle höchste technische Anforderungen, heißt es in einer Mitteilung des Volkswagen Finacial Services. Die Ladeinfrastruktur sei überdies qualitätsgeprüft und damit besonders zuverlässig. Die nächstgelegene Ladesäule der Partner finde man mit der ergänzenden kostenfreien „Charge&Fuel App“. Sie zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Ladesäule sowie wichtige Informationen zu Ladevorgang, Ladedauer und Ladekosten. Die App ist in Kombination mit der Karte für Android- und iOS-Geräte erhältlich. Die „Charge&Fuel Card“ ist ab Montag, 8. Dezember 2014, exklusiv für Kunden von Volkswagen Pkw und Audi bei den Handelspartnern erhältlich und wird sowohl für Privat- als auch für Gewerbekunden angeboten.

„Mit der ,Charge&Fuel Card‘ und der begleitenden ,Charge&Fuel App‘ setzen wir einen Meilenstein bei der komfortablen Handhabung von e-Mobilität im Alltag“, erklärt Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing GmbH. Künne weiter: „Tanken, laden und zahlen wird damit so leicht wie nie. Das ist nicht nur für die privaten Nutzer elektrisch angetriebener Fahrzeuge ein großer Vorteil, sondern insbesondere für Fahrer von Plug-in-Hybriden. Vor allem profitieren auch Flottenkunden, die Fuhrparks mit verschiedenen Antriebsarten managen.“ Thomas Lieber, Leiter Elektro-Traktion Volkswagen Pkw, ergänzt: „Die ‚Charge&Fuel Card‘ kombiniert die klassische Tankkarte erstmals mit der Möglichkeit, Strom zu laden. Sie erlaubt Zugriff auf bundesweit mehr als 1.200 öffentliche Stationen der Ladesäulenbetreiber RWE, EnBW sowie Ladenetz. Zusätzlich kann bargeldlos an rund 10.800 Tankstellen im Netz des Tankspezialisten UTA Kraftstoff bezogen werden. Auch Dienstleistungen wie Autowäsche können bezahlt werden.“

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen