2,0-Liter-Drive-E-Dieselmotor Volvo

Zwei-Liter-Drive-E-Dieselmotor von Volvo: Beim neuen Einspritzkontrollsystem i-ART verfügt jedes der vier Einspritzventile über einen Drucksensor. - Bild: Volvo

Die zwei Benziner und ein Diesel mit je 2,0 Litern Hubraum sollen bis zu 30 Prozent effizienter sein als die bisherigen Triebwerke.

Der Turbodiesel verfügt über das weltweit einzigartige i-Art Einspritzkontrollsystem, während im leistungsstärksten Benziner eine Kombination aus Kompressor und Turbolader zum Einsatz kommt. Anstelle eines einzigen Drucksensors in der Kraftstoffleitung verfügt jedes Einspritzventil bei den Dieselmotoren über einen eigenen kleinen Sensor. Der kleine Chip kontrolliert kontinuierlich Kraftstoffzufuhr und -druck in jedem der vier Zylinder und passt diese gegebenenfalls an, so dass bei jedem Verbrennungsvorgang stets die ideale Kraftstoffmenge verfügbar ist.

Bis zu 30 Prozent mehr Effizienz als bisherige Triebwerke

Die Leistungsbandbreite der Drive-E Dieselmotoren reicht zukünftig von 88 kW / 120 PS) bis 169 kW / 230 PS. Die Benziner starten bei 103 kW / 140 PS und leisten in der Spitze mehr als 221 kW / 300 PS). Für einige Antriebe sieht Volvo künftig auch Plug-in-Hybridtechnik vor.

Die neuen Selbstzünder verfügen über einen modernen Twin-Turbo, reduzierte Reibung und eine intelligente Ventillösung am Kühlsystem, die eine schnellere Aufheizung nach dem Kaltstart sicherstellt. Bei den Drive-E-Ottomotoren wurden Nockenwelle und Kugellager ebenfalls reibungsoptimiert. Außerdem gibt es eine schnelle, variable Ventilsteuerung und ein intelligentes Wärmemanagement mit einer voll variablen, elektrischen Wasserpumpe.

Neben der verbesserten Sechs-Gang-Schaltung steht eine neue Acht-Gang-Automatik bereit.

Alle Beiträge zum Stichwort Volvo

ampnet/jri/Guido Kruschke