• BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

    BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

  • BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

    BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

  • BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

    BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

  • BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

    BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

  • BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

    BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

  • BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

    BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

  • BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

    BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

  • BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

    BMW 1er in der Modellausführung Sport Line. - Bild: BMW

Zur diesjährigen IAA soll der neue Kompakt-BMW dem Publikum vorgestellt werden , doch der Münchner Premiumautobauer lässt schon heute die Katze aus dem Sack.

Die Neuauflage des Einser erscheint nicht nur auf den ersten Blick anders, als sein Vorgänger aus dem Premium-Kompaktsegment. Mit seiner Linienführung und den Änderungen in den Details – sowohl aussen als auch im Innenraum – hinterlässt er beim Betrachter einen markanten und durchaus sportlichen Eindruck.

Mit einer Gesamtlänge von 4,32 Metern ist der kleine Kompakte genau 8,5 Zentimenter länger, als die erste 1er-Generation. Der Radstand von 2,69 Metern ist um 30 Millimeter, die Spurweite vorne um 51mm und die Spurweite hinten um 72mm gewachsen. Die gesamte Linienführung und das Innenraumangebot
profitieren zudem von der um 17 Millimeter gesteigerten Breite bei konstanter Fahrzeughöhe. Der Kofferrauminhalt hat sich auf 360 Liter erhöht, das Stauvolumen lässt sich durch umklappbare Fondsitzlehnen auf bis zu 1.200 Liter erweitern.

Vom Start weg mit fünf Motorenvarianten

Am Grundkonzept des Einsers haben die Entwickler nichts verändert. Der Motor liegt vorn und gibt seine Kraft nach wie vor über ein hintenliegendes Getriebe auf die Hinterräder ab. Erstmals kommen ausschließlich Benzin- und Dieselmotoren mit der BMW TwinPower Turbo Technologie zum Einsatz. Bei der Markteinführung werden eine neue Benzinmotor-Generation mit 100 kW/136 PS im BMW 116i sowie 125 kW/170 PS im BMW 118i aus jeweils 1,6 Litern Hubraum verfügbar sein.

Drei Dieselmotoren mit zwei Liter Hubraum mit 85 kW/116 PS im BMW 116d, mit 105 kW/143 PS im BMW 118d sowie 135 kW/184 PS im BMW 120d runden die Motorenpalette ab. In Vorbereitung ist ein BMW 116d EfficientDynamics Edition mit einem 1,6 Liter-Selbstzünder mit einer Leistung von 85 kW/116 PS.

Laut BMW soll der Karftstoffverbrauch der unterschiedlichen Antriebsaggregate zwischen 4,3 und 5,8 Litern auf 100 Kilometern liegen. Alle Modelle sind wahlweise mit einer Sechsgang-Handschaltung oder einer Achtstufenautomatik verfügbar. Neben zahlreichen Effizienzmaßnahmen gibt es für alle Modelle eine Start-Stopp-Automatik, ein regeneratives Bremssystem und einen Fahrprogrammschalter mit den beiden Modi “Eco” und “Sport”.

Umfangreiche Ausstattung

Den künftigen Besitzern wird eine umfangreiche Auswahl an optionalen Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdiensten von BMW ConnectedDrive zur Verfügung stehen: Fernlichtassistent, Adaptives Kurvenlicht, Parkassistent, Rückfahrkamera, Spurverlassenswarnung einschließlich Auffahrwarnung, Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion und eine Speed Limit Info mit No Passing Info. Mobil und multimedial wird es mit einer Internet-Nutzung, der erweiterten Integration von Smartphones und Musikplayern, einer Real-Time Traffic Information und Apps zum Webradio-Empfang bis hin zur Nutzung von Facebook und Twitter.

BMW verspricht seinen Kunden ein deutliches Plus beim Fahrkomfort sowie beim Raumangebot, ein ausgesuchtes Innenraum-Ambiente und exklusive Ausstattungsmerkmale und will sein Modell klar als Individualist im Kompaktsegment positioniert wissen. Der neue Einser aus München ist zunächst nur als Fünftürer in den beiden Modelllinien “Sport Line” und “Urban Line” zu bekommen. Weitere Modellvarianten, wie beispielsweise ein Cabrio, sind durchaus vorstellbar.