VW CrossBlue

Volkswagen stellt mit dem CrossBlue die Studie eines US-SUV vor und wird bis Ende 2013 entscheiden, ob ein solches Modell möglicherweise in Serie gehen kann. - Bild: VW

Im vierten Quartal wird voraussichtlich der Beschluss gefasst, ob der sportliche Geländewagen im Werk in Tennessee oder in Mexiko vom Band läuft, sagte Frank Fischer, CEO des VW-Werks in Chattanooga, Tennessee. Volkswagen könnte sich aber auch dafür entscheiden, das ganze Projekt einzustampfen.

Sportlicher Geländewagen aus USA oder Mexiko

Seit der Präsentation des CrossBlue, einem Hybrid-SUV für den US-Markt, während der Automesse in Detroit im Januar wird über einen neuen sportlichen Geländewagen spekuliert. Das Besondere am CrossBlue ist früheren Angaben zufolge sein Antriebskonzept. Neben einem besonders sparsamen und sauberem Diesel sind noch zwei Elektromotoren verbaut. Unklar ist seitdem, ob der Wagen in Serie gebaut wird.

Das Werk in Chattanooga könnte bei einer positiven Entscheidung für die Produktion den Personalbestand deutlich aufstocken, sagte VW-Manager Fischer. Derzeit würden etwa 2.600 Arbeiter beschäftigt. In der Regel können zwischen 500 und 1.000 neue Stellen durch die Produktion eines weiteren Fahrzeuges geschaffen werden. Aktuell rollt in Chattanooga der Passat vom Band.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volkswagen USA

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke