ADAC Fahnen

Der ADAC hat ermittelt, wie gut die Notbremssysteme unterschiedlicher Fahrzeuge reagieren.

| von Jonas Rosenberger

Eine Auswertung der Notbremsassistenten in 48 Autos hat der ADAC vorgenommen. Das Ergebnis: Mehr als 90 Prozent der 19 getesteten Fahrzeuge haben ein Notbremssystem, das die Sicherheitsanforderungen von Euro NCAP erfüllt. Der Euro NCAP Crashtest ist ein Verbraucherschutztest, der weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus die Sicherheit von Pkw bewertet, so der ADAC. Die Testkriterien von Euro NCAP und das Sterne-Bewertungssystem seien für Hersteller ein wichtiger Faktor für die Entwicklung der Fahrzeugsicherheit.

Auf den vorderen Plätzen landeten Klein- und Mittelklassewagen. So ging Rang eins an den VW T-Cross, gefolgt vom Nissan Juke, dem Tesla Model 3 und dem Skoda Kamiq. Festgestellt wurde jedoch auch, dass das System des Porsche Taycan einen Unfall bis einschließlich 20 km/h nicht vermeiden kann, so der ADAC. Somit landete das Elektromodell auf Platz 38. Der VW Sharan versage hinsichtlich der Fußgängererkennung und erreichte nur Platz 44. Knapp dahinter folge der Kia Ceed, der sowohl Fußgänger als auch Radfahrer ignoriere.

„Insgesamt zeigt die Auswertung, dass gut funktionierende Notbremsassistenten keine Domäne der hochpreisigen Fahrzeugmodelle sind, sondern selbst Kleinwagen mit guten Systemen aufwarten“, schreibt der ADAC. Eine Auflistung der getesteten Fahrzeuge finden Sie hier.