Mann sitzt am Steuer im autonomen Auto

Kooperation zwischen BMW Group, Intel und Mobileye plant Technologie für hoch- und vollautomatisiertes Fahren für verschiedene Fahrzeughersteller zu industrialisieren. Bild: BMW

Die vier Partner haben sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam ein Kooperationsmodell aufzusetzen, das skalierbare Lösungen für die gesamte Automobilindustrie sowie potentiell weitere Branchen liefert.

Delphi hat für die BMW bereits einen Prototypen der Computing Plattform entwickelt und arbeitet gemeinsam mit Intel und Mobileye in den Bereichen Wahrnehmung und Sensor Fusion sowie an High Performance Computing Elementen für das automatisierte Fahren.

Im Juli 2016 haben die BMW, Intel und Mobileye ihre Partnerschaft bekannt gegeben, Know-How und Ressourcen zu bündeln. Damit wollen die Partner die Serienproduktion von hoch- und vollautomatisierten Fahrzeugen bis 2021 umsetzen. Die Kooperationspartner haben seitdem eine skalierbare Architektur entwickelt, die von anderen Fahrzeugentwicklern und Herstellern adaptiert werden kann, um eigene Designoptionen zu verfolgen und eine markenspezifische Differenzierung zu schaffen.

Eine Schlüsselrolle für Delphi wird die Integration der technologischen Lösungen von BMW, Intel und Mobileye in die jeweiligen Fahrzeugarchitekturen der entsprechenden Hersteller sein. Zudem könnte Delphi notwendige Hardware -Komponenten, wie Sensoren oder spezifische Anpassung an die Kundenwünsche sowie weiterer Applikationen zur Differenzierung bereitstellen.

Die Partnerschaft zwischen Delphi und den Kooperationspartnern ist nicht-exklusiv. Die Kooperationspartner arbeiten daran, weitere Integrations- und Entwicklungspartner zu gewinnen, um Automobilhersteller bei der Erfüllung der zukünftigen Kundenbedürfnisse zu unterstützen.