Bosch F+E

Bosch hat in Shanghai ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet. Bild: Bosch

| von Stefan Grundhoff

Wie die Automotive News China berichtet, beschäftigt sich das neue Zentrum der Schwaben mit den Themenbereichen digitale Technologien für Fahrzeugcockpits, Fahrer- und Beifahrerüberwachungssysteme sowie 5G-V2X-Technik. Das Entwicklungszentrum in Shanghai verfügt über eine Fläche von 2.500 Quadratmetern und ist das dritte F & E-Zentrum von Bosch in China für den Geschäftsbereich Multimedia.

Der Autozulieferer Bosch hat erheblich in Forschung und Entwicklung investiert, um mit den  gestiegenen Anforderungen in Bereichen wie Elektromobilität, Fahrzeugkonnektivität und autonome Fahrtechnik Schritt zu halten. Ende 2018 beschäftigte das Unternehmen an 130 Standorten rund 68.700 Mitarbeiter im Bereich Forschung Entwicklung und wies im Jahresverlauf Forschungs- und Entwicklungskosten in Höhe von 5,9 Mrd Euro aus.