Audi eTron Sportback

SUVs und Elektroautos, wie hier der Audi E-Tron, werden das Gewicht der Fahrzeugflotte in Europa in den kommenden Jahren deutlich steigern, so eine Prognose. Bild: Audi

| von Jonas Rosenberger

Nach Einschätzung von ANP Management Consulting nimmt das Gewicht der Autos in Europa immer weiter zu. Grund sei die zunehmende Verbreitung von SUVs und Elektroautos. Im Vergleichsjahr 2019 wurden 1.408 Kilogramm gemessen, gegenüber 2010 bereits eine Steigerung um 48 Kilo.

Den Angaben nach ist ein Elektrofahrzeug wegen der Batterien im Durchschnitt 300 Kilo schwerer als ein Fahrzeug mit konventionellem Motor. Dabei variiert jedoch das Gewicht der Batteriesysteme deutlich zwischen 18 bis 62 Kilo bei Hybridfahrzeugen und 220 bis 680 Kilo bei reinen E-Wagen. Die Batterien in Plug-in-Hybriden kommen auf 75 bis 170 Kilo Gewicht.

„Auch wenn wiederaufladbare Hybrid- und E-Autos nur einen kleinen Teil der europäischen Produktion ausmachen (aktuell ca. 2,6 Prozent), ist der Gewichtsunterschied im Vergleich zu einem Modell mit konventionellem Motor so groß, dass die Gewichtszunahme im Durchschnitt realistisch erscheint“, erklärt ANP. Die massive Einführung von Elektroautos in den kommenden Jahren werde das Durchschnittsgewicht der in Europa produzierten Fahrzeuge merklich anheben. Für 2025 sagen die Forscher einen Durchschnittswert von 1.450 Kilo voraus.