Hyundai-Logo

Die Hyundai Motor Company hat ihr weltweit drittes CRADLE-Büro in Berlin eröffnet. Bild: Hyundai

CRADLE steht für Center for Robotic-Augmented Design in Living Experiences. Wie Hyundai mitteilt, wurde die Unternehmenstochter gegründet, um die Entwicklung fortschrittlicher Zukunftstechniken zu beschleunigen, die mit der langfristigen Unternehmensstrategie übereinstimmen. Man investiere in globale Startups, die Mobilitätsleistungen, Smart Cities sowie umweltfreundliche Technologien entwickeln, heißt es weiter. Für die Hauptstadt habe man sich entscheiden, weil sie ein dynamischer Umschlagplatz mit einem internationalen Renommee für digitale Innovationen sei, so Edvin Eriksen, Leiter von Hyundai CRADLE Berlin.

"Als strategischer Investor erforschen wir disruptive Technologie- und Geschäftsideen und werden europäische Forschungs- und Technologieentwicklungen unterstützen", sagt Eriksen. CRADLE unterstütze die Unternehmen finanziell und stelle Geschäftstechnologie und Fachwissen bereit, um deren Visionen zu erfüllen und den Marktwert zu steigern, hört man vom OEM. Weiter heißt es, die Unternehmen sollen die Möglichkeit erhalten, die marktführende Position der globalen Marke Hyundai zu nutzen. Zu den Unternehmen, mit denen man zusammenarbeite, zählen unter anderem das Schweizer High-Tech-Startup Wayray AG, das holographische Augmented Reality (AR)-Anzeige-Systeme für Fahrzeuge entwickelt, wie auch die Innovationsplattform Startup Autobahn.