Audi Ionity

Audi will seine Elektromodelle so entwickeln, dass diese in zwölf Minuten auf immerhin 80 Prozent erstarken können. Bild: Audi

Der jüngst vorgestellte Audi E-tron Quattro kann sein Akkupaket bei entsprechender Starkstromversorgung in 30 Minuten wieder auf 80 Prozent erstarken lassen.

Möglich macht dies ein 150-kW-Schnellladegerät, das derzeit europaweit im Rahmen des Ionity-Netzwerks, das VW, Audi und Porsche gemeinsam mit Daimler, BMW und Ford gemeinsam geschaffen haben, eingeführt werden. Das dritte E-tron-Modell von Audi, der E-tron GT, wird nach Aussagen von Produktmarketing-Manager Johannes Eckstein ab 2020 mit 350 kW geladen werden können, was die Ladezeit auf zwölf Minuten reduzieren soll. Die Ladegeräte von Ionity sind bereits 350 kW belastbar und können aufgerüstet werden, wenn sich die Batterietechnologie ausreichend entwickelt. Der Audi E-tron GT und der kommende Porsche Taycan werden zu den ersten Modellen gehören, die mit über 350 kW nachladen können. Porsche behauptet, dass seine ab 2020 erhältliche Elektrolimousine Taycan in 15 Minuten eine Reichweite von rund 400 nachtanken kann.