Jaguar Land Rover - Autositz der Zukunft

Diverse Aktoren erzeugen im Sitzschaum ständig Mininimalverstellungen als Simulation des Geh-Rhythmus. Bild: JLR

| von Götz Fuchslocher

Wie der britische Autohersteller mitteilt, handelt es sich bei der Entwicklung um einen flexiblen Sitz, bei dem kleine Aktoren im Sitzschaum ständig zu Minimalverstellungen beitragen. Im Gehirn erzeuge dies das Gefühl, als ob der Sitzende gerade gehe, hört man von der Abteilung für Innenraumentwicklung bei Jaguar Land Rover. Die neuen Sitze sollen sich dabei an alle Körperformen individuell anpassen lassen.

Mit der Simulation des Geh-Rhythmus, dem sogenannten Beckenpendeln, soll die Technologie die Risiken mindern, die dem Körper durch zu langes Sitzen auf ausgedehnten Autofahrten drohen. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO pflegen rund 1,4 Milliarden Menschen eine zunehmend sitzende Lebensweise. Dies führe zu Muskelverkürzungen in Beinen, Hüfte und Gesäß sowie in der Folge zu Rückenschmerzen. Die neue Sitztechnologie soll diesen Gesundheitsproblemen entgegenwirken.

„Das Wohlbefinden unserer Kunden und Mitarbeiter steht im Mittelpunkt aller unserer Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Wir nutzen unsere technologische Kompetenz, um den Autositz der Zukunft zu entwickeln. Dabei setzen wir innovative Technologien ein, die bislang in der Autoindustrie unbekannt waren, um ein weltweit immer drängenderes Gesundheitsproblem zu bekämpfen“, sagt Steve Iley, Ärztlicher Leiter bei Jaguar Land Rover.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.