Autonomes-Fahren_Continental

Hände vom Steuer: der US-Bundesstaat Michigan will ein Gesetz erlassen, wonach autonome Autos für den regulären Betrieb auf öffentlichen Strassen zugelassen werden. Archivbild: Continental

Eine hohe Hürde auf dem Weg zum autonomen Fahren sind unklare und restriktive Gesetze. Nun hat der Bundesstaat Michigan laut Automotive News ein neues Gesetz erlassen, das die Verwendung von autonomen Autos deutlich erleichtert. Bisher durften diese nur zu Forschungszwecken auf öffentlichen Straßen fahren. Bald ist es nun aber allen Fahrzeugen und Fahrern erlaubt, autonom unterwegs zu sein. Voraussetzung sei lediglich, dass das Fahrzeug jederzeit per Fernsteuerung gestoppt werden kann oder es die Fähigkeit hat, von selbst anzuhalten.

Michigan ist einer von mehreren US-Staaten, die die Nutzung von autonomen Autos bereits per Gesetz geregelt haben. Mit der Lockerung will der Bundesstaat, in dem zahlreichen Forschungseinrichtungen angesiedelt sind und in dem das Herz der US-Autoindustrie schlägt, Hersteller locken, die an der Entwicklung von autonomen Autos arbeiten. Bisher ist das Gesetz allerdings noch nicht in Kraft. Es muss noch vom Gouverneur bestätigt werden. Dieser hat seine Unterschrift aber bereits zugesichert.