Volvo XC90

Volvo will demnächst 100 Kunden einen autonomen XC90 zum Dauertest anbieten. Bild: Volvo

In Zukunft werden in Göteborg einige Volvos selbstständig fahren. Denn die Schweden haben nun  in Torslanda den ersten XC90 für das „Drive Me“-Programm fertiggestellt. Im Rahmen dessen werden 100 Kunden XC90-Modelle erhalten, die mit einem autonomen Fahrsystem ausgestattet sind. Zunächst wird Volvo die Fahrzeuge allerdings noch selbst auf ihre Sicherheit überprüfen, bevor sie dann an die Kunden gehen.

Bereits jetzt können viele Volvo-Modelle halbautonom Fahren. Um den Schritt auf die volle Autonomie zu schaffen, sind die XC90 für "Drive Me" mit einer Vielzahl an Sensoren ausgestattet worden. Im Grill des SUV befindet sich ein Radarsensor sowie eine Kamera. Zudem sitzen weitere Kameras an den Spiegeln und hinter der Windschutzscheibe. Komplettiert wird das System von einem an der Front platzierten LiDAR-Sensor. Im Rahmen des Programms werden die XC90-Fahrer diese Systeme rund um Göteborg in festgelegten Zonen testen. Mithilfe dieser Daten will Volvo bis 2021 ein marktfähiges, selbstfahrendes Auto entwickeln. Neben Göteborg soll "Drive Me" später auch in London durchgeführt werden. Zudem haben mehrere chinesische Städte Interesse ihr an dem Programm bekundet.