Bluhm Weber Group, Hauptsitz Rheinbreitbach/Deutschland

Dank des Hochgeschwindigkeits-Druckspendesystems Legi Air Tyre von Bluhm Systeme gelingt ein schnellstmöglicher Versand. Bild: BluhmWeber Group

Mehrere Tausend Reifen und Felgen pro Tag verschickt der Großhändler IHLE paket- oder stapelweise an Autohäuser, Autohändler und Autozubehörketten in ganz Europa. In Spitzenzeiten verlassen bis zu 14 Sendungen pro Minute das Zentrallager im baden-württembergischen Muggensturm. Trotz des rasanten Tempos bricht kein Chaos aus, denn die EDV-gestützte Logistik ist mit hochleistungsfähigen Legi Air Tyre Etikettiermaschinen von Bluhm Systeme vernetzt.

Zuverlässig vom Lager bis zur Auslieferung

Das maßgeschneiderte System ermöglicht ein vollautomatisches Handling der Reifen und Felgen bei IHLE: Nach Auftragseingang fahren die Mitarbeiter in der Kommission die bestellte Ware mit Staplern vom Lagerplatz zum Versandzentrum. Die Versandmitarbeiter scannen das auf dem Produkt befindliche Etikett, prüfen die Bestellung und kleben einen kleinen Barcode-Aufkleber mit der Auftragsnummer auf die Waren. Anschließend werden die aufeinandergestapelten Bestellungen eingeschweißt und zu den Etikettieranlagen befördert. Dort erfassen Codeleser die auf dem Förderband heraneilenden, unsortierten Pakete und senden die Auftragsnummer an die Versandsteuerungssoftware. Das Programm erstellt daraufhin die Druckdaten für die Versandetiketten sowie Lieferscheine und überträgt diese an die Drucker, die in den Etikettendruckspendern verbaut sind.

Legi Air Tyre: Highspeed-Etikettierer

Etikettierung Bluhm Systeme Ihle
Die verschiedenen Etiketten sorgen für eine reibungslose Reifen-Logistik bei Ihle. Bild: Bluhm Systeme

Die Pakete erreichen die erste Etikettieranlage innerhalb von wenigen Sekunden nach dem Scan. Die zu druckenden Etiketten müssen alle relevanten Informationen in Klarschrift sowie in Form von maschinenlesbaren Barcodes und als 2D-Codes enthalten. Vom Druckkopf wird also ein präziser Druck bei hohen Geschwindigkeiten gefordert. Möglich macht dies ein Avery Corner-Edge-Druckmodul, bei dem die druckbilderzeugende Heizleiste leicht abgewinkelt an der äußeren Kante der Gegendruckwalze sitzt.

Nach dem Druck bringt der Legi Air Tyre die Etiketten berührungslos auf die Reifenstapel auf. Da deren Höhe je nach Bestellung stark variiert, muss der Stempelarm des Druckspenders dies blitzschnell erkennen und darauf „reagieren“ können. Höhendifferenzen von bis zu 500 Millimetern sind für ihn kein Problem, da alle beweglichen Teile aus sehr leichtem Carbon gefertigt sind. Angetrieben wird er von einem leistungsstarken Servo-Motor. Bis zu 40 Etiketten pro Minute könnte er aufspenden.

Mehr Sicherheit dank doppeltem Scan

Etikettierung Bluhm Stempelarm des Legi-Air 6000
Der Stempelarm desLegi Air Tyre reagiert blitzschnell auf Höhenunterschiede bei den Paketen. Bild: Bluhm Systeme

Über ein Förderband gelangt die frisch etikettierte Ware zum zweiten Legi Air Tyre bei IHLE. Dieser etikettiert die Pakete mit einem selbstklebenden Lieferschein. Cognex DataMan 503 Codeleser überprüfen die Bestellungen automatisch auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit hin, indem sie aus den aufgedruckten Bar- und Datamatrix-Codes die jeweils richtige Nummer passend zum Etikett herausfiltern. Erst wenn die Datenbank bestätigt, dass die Kombination der Ident-Nummern korrekt ist, kommen die Pakete zum Warenausgang.

 Für vollste Sicherheit sorgt auch die Steuerungstechnik, die so ausgestattet ist, dass jeder Legi Air Tyre auf Knopfdruck zusätzlich die Arbeit des jeweils anderen übernehmen könnte. Somit ist IHLE für alle Fälle bestens gewappnet.