NIO ES8 Testfahrten vernetztes Fahrzeug

Der NIO ES8 absolvierte bereits umfangreiche Versuche auf abgesperrten Testarealen und -gebieten. Mit der erhaltenen Genehmigung hat NIO nun rechtlichen Schutz für zukünftige Testfahrten auf hierfür vorgesehenen Straßen in Shanghai. Bild: NIO

| von Götz Fuchslocher

NIO darf autonome Fahrzeuge auf öfentlichen Straßen erproben. Wie das Unternehmen mitteilt, sei das Engagement in Forschung und Entwicklung sowie bei Testläufen der autonomen Fahrtechnologie während der offiziellen Zuteilung durch Chen Mingbo, dem Vorsitzenden der Shanghaier Kommission für Wirtschaft und Information, sehr wertgeschätzt worden. Dieser sagte: „NIO ist einer der Branchenführer im Bereich Intelligenz, Elektrifizierung und Konnektivität, genau wie in den Bereichen der Spitzentechnologie, Forschung, Entwicklung und Erprobung“. Weiter habe er betont, dass man hoffe, dass NIO nach Erhalt der Genehmigung weiterhin zu Chinas Entwicklung des autonomen Fahrens beitragen werde.

In einer Erklärung während der Veranstaltung sagte NIO-Mitbegründer und President Lihong Qin: „Wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir die für uns wichtige Genehmigung von der Shanghaier Stadtverwaltung erhalten haben. Diese Zusage zeigt das Vertrauen in NIOs Technologie, Forschung und Entwicklung sowie in die Erprobung des autonomen Fahrens. Jetzt sind wir in der Lage, unsere Entwicklung der autonomen Fahrtechnologie weiter voranzutreiben.“ Der NIO ES8 hat bereits umfangreiche Versuche auf abgesperrten Testarealen und -gebieten absolviert. Mit der erhaltenen Genehmigung habe NIO nun rechtlichen Schutz für zukünftige Testfahrten auf hierfür vorgesehenen Straßen in Shanghai, betont man beim Unternehmen.