ODU Mexiko

Den mexikanischen ODU-Standort leitet Doru Epure, der bereits zehn Jahre lang das ODU Werk in Rumänien geführt hat. Bild: ODU

Das Engagement für den neuen Produktionsstandort in Mexiko resultiert nach Angaben von ODU aus dem erfolgreichen amerikanischen Projektgeschäft mit applikations- und kundenspezifischen Produkten. Auf 3.000 Quadrat­metern und mit etwa 50 Mitarbeitern soll ab Anfang 2017 die Produktion in Tijuana auf vollen Touren laufen. Der Fokus liegt auf der Kabelkonfektionierung, doch bei Bedarf sei die Produktion in alle Richtungen ausbaufähig.

Die Position des Geschäftsführers vor Ort hat Doru Epure übernommen, der bereits zehn Jahre lang das ODU Werk in Rumänien geführt hat. Zahlreiche Schulungsmaßnahmen durch ODU Spezialisten aus den USA und Euro­pa sollen den weltweit gültigen hohen ODU Qualitätsstandard auch am neuen Produktionsstandort gewährleisten.

Die Stärkung der nordamerikanischen Ver­triebsorganisation durch ein ebenfalls neues Warenlager in San Diego, USA, dient darüber hinaus einem Plus an Schnelligkeit, Flexibilität und Produktverfügbarkeit. „ODU ist seit über 30 Jahren im nordamerikanischen Raum aktiv und erwirtschaftet hier fast ein Vier­tel des Gesamtumsatzes. Aufgrund der dynamischen Marktentwicklung bietet sich für uns hier auch weiterhin ein enormes Wachstumspotenzial – nicht zuletzt auch mit Blick auf Mittel- und Südamerika“, mit diesen Worten unterstreicht Kurt Woelfl, Geschäftsführer ODU, das Engagement des Unternehmens.