aditya mittal CEO

Aditya Mittal: „Die Transaktion hat keinerlei Einfluss auf unsere Lieferantenbeziehung mit Gonvarri und Gestamp.“ Bild: ArcelorMittal

Für den bisher externen 35 Prozent-Anteil zahlt Riberas dem von dem indischen Industriellen Lakhsmi Mittal kontrollierten Stahlkonzern Arcelor Mittal einer Mitteilung zufolge 875 Millionen Euro. Arcelor Mittal hatte sich 1998 in ein Joint Venture mit Riberas eingekauft, um via Gestamp mit Umform- und Blechbearbeitungstechnologien wie beispielsweise welded blanks für den Automobilbau vertraut zu werden. Beide Unternehmen bleiben jedoch auch zukünftig verbunden, schließlich hält Arcelor Mittal unverändert 35 Prozent an Gonvarri S.L. Wie es heißt, bleibt Arcelor Mittal nicht nur in der Rolle des Haupt-Stahllieferanten für Gonvarri, sondern arbeitet mit den Spaniern auch im Bereich Forschung & Entwicklung zusammen.

Arcelor Mittal wird dem Vernehmen nach in diesem Zusammenhang auch weiterhin im Vorstand von Gestamp vertreten sein. Aditya Mittal, CEO von Arcelor Mittal Europa und CFO der Gruppe, erklärt: „ Der Verkauf unseres Anteils an Gestamp bedeutet substanziellen Wertzuwachs für unsere Aktionäre und folgt unserer angekündigten Strategie der Optimierung des Portfolios.“
Eines ist Mittal jedoch besonders wichtig: „Die Transaktion hat keinerlei Einfluss auf unsere Lieferantenbeziehung mit Gonvarri und Gestamp. Wir werden auch in Zukunft zusammenarbeiten, um den internationalen Automobilbau mit Stahlerzeugnissen auf weltweit erstklassigem Niveau zu versorgen.“

Christian Klein

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Automobilzulieferer Gestamp