Sportwagen wird Realität: Serienentwicklung auf Basis der Konzeptstudie BMW Vision

Sportwagen wird Realität: Serienentwicklung auf Basis der Konzeptstudie BMW Vision EfficientDynamics. - Bild: BMW

Er war der Star der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2009 in Frankfurt. Die mit einer Vielzahl vollständig oder nahezu serienreifer Komponenten ausgestattete Konzeptstudie stieß dort auf große Resonanz. Der Wunsch, dieses Fahrzeug auf der Straße zu bewegen, war allgegenwärtig, nun rückt die Realisierung ein großes Stück näher.

Auf dem Leipziger Messegelände stellt BMW jetzt einen vollständig fahrtüchtigen Technologieträger auf Basis der Studie BMW Vision EfficientDynamics vor, einem von einem Hybrid-System angetriebenen 2+2-Sitzer.

Die Konzeptstudie BMW Vision EfficientDynamics repräsentiert aus Sicht der Münchener die Zukunft der Fahrfreude. Seit ihrer Premiere wurde die Studie mehrfach sowohl für ihr futuristisches Design als auch für ihre zukunftsweisende Antriebstechnik ausgezeichnet. Der nur 1,24 Meter hohe Sportwagen setzt die BMW typische Formensprache mit Ausrichtung auf Ästhetik und Dynamik fort.

Flügeltüren erleichtern den Einstieg in beiden Sitzreihen, umfassende Aerodynamik-Maßnahmen reduzieren den Luftwiderstandsbeiwert auf 0,22. Durch die Kombination eines Dreizylinder-Turbodiesels mit einem Hybrid-Synchronmotor an der Vorderachse und einem Full-Hybrid-Antrieb an der Hinterachse wird eine Systemleistung von 241 kW/328 PS erzeugt.

Die BMW-ActiveHybrid-Technologie ermöglicht Fahrleistungen auf Sportwagenniveau, heißt es aus dem Konzern: Für den Spurt von null auf 100 km/h genügen 4,8 Sekunden ? bei einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus (KV01) von 3,76 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 99 Gramm pro Kilometer (1,3 l/100km und 33g CO2/km nach EU-PHEV ECE-R101).

Diese Relation zwischen Dynamik und Effizienz resultiert aus dem hohen Wirkungsgrad aller Antriebskomponenten sowie aus der verknüpften Kraft der drei Motoren und einem präzise gesteuerten Energiemanagement einschließlich Bremsenergie-Rückgewinnung.

Darüber hinaus ist die Studie BMW Vision EfficientDynamics als sogenannter Plug-In-Hybrid konzipiert. Der speziell für den Hybrid-Sportwagen entwickelte, in einem zentral längs angeordneten Chassiselement untergebrachte Lithium-Polymer-Akku kann innerhalb von nur zweieinhalb Stunden an einem herkömmlichen Netzstromanschluss vollständig aufgeladen werden. Die ausschließliche Nutzung der elektrischen Energie ermöglicht emissionsfreies Fahren mit einer Reichweite von rund 50 Kilometern. Ein 25 Liter fassender Dieseltank erweitert den Gesamtaktionsradius des Fahrzeugs auf bis zu 700 Kilometer.

Für den Spurt von null auf 100 km/h genügen 4,8 Sekunden ? bei einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus (KV01) von 3,76 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 99 Gramm pro Kilometer: Der neue, nur 1,24 Meter hohe BMW-Sportwagen mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,22. - Bild: BMW

Mit der Serienentwicklung eines Sportwagens auf Basis der Konzeptstudie BMW Vision EfficientDynamics will der Münchner Automobilhersteller seine Position als weltweit führender Anbieter von sportlichen und zugleich effizienten Fahrzeugen unterstreichen.

Alle aktuellen Modelle sind serienmäßig mit umfangreichen Maßnahmen zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen ausgestattet. Die zu diesem Zweck eingesetzten Innovationen basieren auf der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics, die darüber hinaus auch die BMW ActiveHybrid Technologie sowie rein elektrische Antriebsysteme berücksichtigt.

Mit dem BMW ActiveHybrid 7 und dem BMW ActiveHybrid X6 wurden bereits zwei Serienfahrzeuge eingeführt, bei denen eine BMW spezifische Kombination aus Verbrennungs- und Elektroantrieb zu einer besonders effizienten Steigerung der markentypischen Fahrdynamik führt.

Mit umfangreichen Feldversuchen, bei denen nach dem MINI E schon bald auch der BMW ActiveE im Alltagsverkehr getestet wird, bereitet die BMW Group zudem die Serienfertigung eines rein elektrisch angetriebenen Modells vor, das als Megacity Vehicle ab 2013 im BMW Werk Leipzig produziert wird.

Parallel dazu weist der jetzt anlässlich der Erweiterung des BMW-Werks Leipzig vorgestellte Technologieträger nicht nur auf die Weiterentwicklung des Antriebskonzepts BMW ActiveHybrid hin. Er soll auch die Kompetenz der BMW Group bei der ganzheitlichen Entwicklung von Fahrzeugkonzepten unterstreichen, die sich in jedem Detail an den Vorgaben von BMW EfficientDynamics orientieren. Ebenso wie das Megacity Vehicle sei auch der Sportwagen auf Basis der Studie BMW Vision EfficientDynamics ein Beispiel dafür, wie zukunftsweisende Mobilität in Verbindung mit BMW-typischer Fahrfreude zu einer faszinierenden Perspektive werde, heißt es aus dem Unternehmen.