?Die Schwerzerspanung ist ein Segment mit hohem Entwicklungspotenzial?, resümiert Thomas Waltenberger in doppelter Hinsicht das internationale Schwerzerspanungs-Meeting 2015 bei Boehlerit in Kapfenberg. Bild: Boehlerit

?Die Schwerzerspanung ist ein Segment mit hohem Entwicklungspotenzial?, resümiert Thomas Waltenberger in doppelter Hinsicht das internationale Schwerzerspanungs-Meeting 2015 bei Boehlerit in Kapfenberg. Bild: Boehlerit

Im April trafen sich Kundenbetreuer und Vertriebspartner aus 19 Nationen in der Boehlerit-Firmenzentrale. Wie es in einer aktuellen Mitteilung des Unternehmens dazu heißt, nutzen die weltweit renommiertesten Stahlwerke, Maschinenausrüster und Metallverarbeiter nutzen sowohl speziell konstruierte Werkzeugsysteme wie auch Präzisions-Hartmetall-Wendeschneidplatten – made in Kapfenberg. „Durch die stetige Weiterentwicklung innovativer Schneidstoffe und Werkzeugbeschichtungen schaffen wir immer wieder neue Potenziale für die Schwerzerspanung“, erklärt Waltenberger. So habe man im Rahmen des diesjährigen Schwerzerspanungs-Meetings wieder zahlreiche Verbesserungen aber auch neue Produktentwicklungen vorgestellt. Darunter der modulare BULLtec-Schwerzerspanungsfräser, der dank intensiver Entwicklungsarbeit neue Maßstäbe in Leistungsfähigkeit und Flexibilität setze.

Mit Blick auf Entwicklungspotenziale sei ein Aspekt die frühe Auseinandersetzung mit den neusten Entwicklungen hoch anspruchsvoller Werkstoffe, die aus der engen Zusammenarbeit mit der Stahlindustrie resultiere. Deshalb sei eine der Zielsetzungen der Schwerzerspanungs-Meetings bei Boehlerit, die Erkenntnisse zu Schneidstoff- und Beschichtungslösungen sowie zu individuellen geometrischen Ausführungen, wie etwa in den Bereichen der Spanformstufen oder Stützfasen, zusammen zu tragen und auszutauschen. „Es ist Aufgabe unserer Forschung und Entwicklung daraus Verbesserungen und Neuerungen hervorzubringen“, ergänzt Waltenberger. So sei ‘Heavy Know-how’ gleichzeitig Innovationskraft.

Alle Beiträge zum Stichwort Zerspanung

fu