Portfolio an innovativen App-Entwicklungen und Software-Dienstleistungen bei c4c Engineering. Bild: c4c

Portfolio an innovativen App-Entwicklungen und Software-Dienstleistungen bei c4c Engineering. Bild: c4c

c4c arbeitet sowohl mit namhaften Automobilkonzernen wie Volkswagen als auch mit mittelständischen Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Universitäten zusammen. Neben dem Thema „Vernetztes Auto“ und „Elektromobilität“ steht der Aspekt „Energie- und ressourceneffiziente Automobilproduktion“ im Fokus des Unternehmens. Die Software-Experten von c4c zeigten auf der just zu Ende gegangenen IZB eine Lösung zur anschaulichen Darstellung von Energieströmen in Produktionsumgebungen auf einem iPad. Zusammen mit dem Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik der TU Braunschweig entwickelte c4c die Lösung „EnyFlow“. Eine App, um Energie- und Stoffströme in der Produktion sichtbar und analysierbar zu machen. Der Verbrauch an Ressourcen wie Strom, Brennstoffe, Druckluft und weitere Werte werden über Sensoren ermittelt, an ein Backend übertragen und zur anschließenden Kontrolle und Auswertung auf einem iPad visualisiert. Anhand der Ergebnisse lassen sich Einsparmöglichkeiten im Ressourcenverbrauch und in der Vermeidung von CO2-Emissionen ableiten. Die Softwareexperten bieten darüber hinaus etwa auch ein prototypisches System zur automatischen Erkennung von Falschfahrten, die im Rahmen einer studentischen Projektarbeit an der TU Clausthal zusammen mit c4c Engineering und ITS Niedersachsen entstand, eine iPad-App für einen optimierten Leasing-Vorgang für Volkswagen, wie auch zusammen mit Ford eine App zur Analyse des Fahrverhaltens für eine umweltschonende Fahrweise.

Alle Beiträge zum Stichwort c4c

Von der IZB aus Wolfsburg berichten Götz Fuchslocher und Christian Klein