Der Produktionsstart der Limousine ist ein wichtiger Baustein in der Wachstumsstrategie der Schwaben, wie Produktionschef Wolfgang Bernhard am Freitag erklärte.

E-Klasse als wichtiger Wachstumsbaustein

Neben der neuen E-Klasse Limousine, dem T-Modell und der Hybridvariante laufen auch der CLS und der CLS Shooting Brake auf dem gleichen Band. An über 500 von rund 1.500 Arbeitsplätzen änderten sich so die Rahmenbedingungen beim Einbau von Fahrzeugteilen.

Insgesamt wurden 3.400 Mitarbeiter über einen Zeitraum von zehn Monaten auf den 1. März 2013, den Tag der Umstellung, intensiv vorbereitet und geschult.

Zuletzt hatte Daimler in der Autosparte Federn lassen müssen: Der operative Gewinn bei Mercedes-Benz Cars sank 2012 um 15 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro. Erst von 2014 an rechnet Daimler dort wieder mit steigenden Gewinnen. Die neue E-Klasse soll dazu ebenso beitragen wie die Kompakten und die neue S-Klasse, deren Produktion ebenfalls 2013 startet.

Alle Beiträge zum Stichwort Daimler

dpa/ampnet/jri/Guido Kruschke