Carlos Ghosn und Dieter Zetsche

Dieter Zetsche und Carlos Ghosn trafen sich zu ersten Gesprächen in Genf. - Bild: Daimler

Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG, und Carlos Ghosn, Vorstandsvorsitzender und CEO der Renault-Nissan Allianz, hatten sich in der vergangenen Woche am Rande des Genfer Auto-Salons zu Gesprächen getroffen, um über den Austausch von Modulen, Autoteilen, Motoren und auch Fahrzeugplattformen zu sprechen.

Die Gespräche seien allerdings in einem sehr frühen Stadium, sagte Colin Dodge, Leiter des Nissan-Geschäfts in Afrika, Europa, Indien und dem Mittleren Osten, am Dienstag.

Derzeit seien die Gespräche noch auf einer Ebene, bei der die Unternehmen zunächst verstehen wollen, wie sie möglicherweise voneinander profitieren können. Es seien keine Verträge unterzeichnet worden, fügte der Nissan-Manager am Rande des Genfer Automobilsalons hinzu.

Renault und Daimler waren im Frühjahr 2010 durch Aktientausch eine Überkreuzbeteiligung von jeweils 3,1% eingegangen und hatten seinerzeit angekündigt, bei Kleinwagen und Motoren zusammenarbeiten zu wollen.

Daimler-Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche hatte am Dienstag erklärt, dass Motorenlieferungen von der Marke Mercedes-Benz an die Nissan-Marke Infiniti vereinbart worden seien. Es gebe darüber hinaus Potenzial, sagte Zetsche, ohne weitere Details zu nennen.

Dow Jones Newswires