Die Produktion am neuen Standort der Eberspächer Controls GmbH & Co. KG in Landau ist

Die Produktion am neuen Standort der Eberspächer Controls GmbH & Co. KG in Landau ist vollständig angelaufen. Bild: Eberspächer

Vom Trend zu immer mehr Elektronik im Fahrzeug kann auch der auf Elektroniksysteme spezialiserte Zulieferer Eberspächer Controls profitieren. Pro Tag beliefert das Unternehmen rund 8.000 Fahrzeuge europäischer und US-amerikanischer Hersteller. Größter Wachstumstreiber sind Produkte zur Bordnetzstabilisierung, die etwa dazu dienen, einen Spannungseinbruch bei Fahrzeugen mit Start-Stopp-Automatik zu verhindern. Andere Produkte von Eberspächer Controls dienen der Energiespeicherung oder steuern elektrische Fahrzeugheizungen, zum Beispiel Hochvoltheizungen in Elektrofahrzeugen. Der neue Standort ist auf die Entwicklung und Produktion solcher komplexen Elektroniksysteme für die Automobilindustrie zugeschnitten. Durch den neuen Standort in Landau konnte Eberspächer Controls seine Kapazitäten um 50 Prozent erweitern.

Der neue Standort ist auf die Entwicklung und Produktion komplexer Elektroniksysteme für die Automobilindustrie zugeschnitten. Bild: Eberspächer

Der neue Standort ist auf die Entwicklung und Produktion komplexer Elektroniksysteme für die Automobilindustrie zugeschnitten. Bild: Eberspächer

Die Eröffnungsfeier fand am Dienstag im Beisein der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer sowie des Oberbürgermeisters der Stadt Landau, Hans-Dieter Schlimmer, statt. In ihrem Grußwort hob Dreyer die Bedeutung von Eberspächer Controls für das Land Rheinland-Pfalz hervor: „Ich freue mich sehr, dass sich hier in der Pfalz ein neuer, innovativer Unternehmensstandort angesiedelt hat, der Arbeitsplätze schafft und zur Wertschöpfung beiträgt.“ Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer ergänzte: „Dass unsere Stadt attraktiv ist und bei allen Standortfaktoren eine Spitzenrolle in der Südpfalz einnimmt, zeigt die Ansiedlung von Eberspächer einmal mehr und bestätigt den guten Kurs unserer kommunalen Wirtschaftspolitik.” Dr. Dirk Walliser, Geschäftsführer Eberspächer Automotive Controls, bedankte sich bei allen Beteiligten rund um das Baugeschehen und hob insbesondere „die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung durch die Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderung“ hervor. Mit Bezug auf Infrastruktur und Verkehrsanbindung sagte Walliser: „Die Entscheidung für die Ansiedlung war goldrichtig, wir fühlen uns sehr wohl in Landau“. Rund 180 Mitarbeiter arbeiten in dem dreigeschossigen Gebäude mit 9.000 qm Nutzfläche.

Alle Beiträge zum Stichwort Eberspächer

Eberspächer/fu