SEW-EURODRIVE und Brose

Jürgen Otto (links), Vorsitzender der Geschäftsführung der Brose Gruppe, und Rainer Blickle (rechts), Geschäftsführender Gesellschafter der SEW-EURODRIVE-Gruppe, bei der Vertragsunterzeichnung. - Bild: SEW-EURODRIVE

Ziel des neuen Gemeinschaftsunternehmens ist die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Antriebs- und Ladesystemen für Elektro- und Hybridfahrzeuge. Beide Partner werden 50% der Geschäftsanteile halten, der Firmensitz des neuen Unternehmens wird Bruchsal sein.

Mit der Zusammenarbeit wollen beide Partner die Kombination aus vorhandenem Forschungs- und Entwicklungs-Know-how sowie vorhandenen Fertigungseinrichtungen für elektrische Antriebssysteme in den Leistungsklassen >1 kW bis 150 kW schaffen. Damit soll das Gemeinschaftsunternehmen in der Lage sein, individuell auf die Kundenwünsche in der Automobilindustrie hinsichtlich Motorkonzeption und Leistungsklasse einzugehen.

Die Geschäftsführung des neuen Unternehmens wird zu gleichen Teilen von Dr. Jochen Mahlein von SEW-EURODRIVE als Geschäftsführer Technik (CTO) und Eckhard Seibold von Brose als kaufmännischer Geschäftsführer (CFO) wahrgenommen.