ElringKlinger

Fertigung bei ElringKlinger. - Bild: ElringKlinger

ElringKlinger gibt Entwarnung – zumindest vorerst: Trotz der Naturkatastrophe läuft die Produktion in Japan weiter.

Die Auswirkungen des katastrophalen Erdbebens in Japan auf den Autozulieferer ElringKlinger sind offenbar begrenzt. Bisher erwartet der MDAX-Konzern keine größeren Auswirkungen auf die Produktion, wie ein Sprecher am Sonntag auf Anfrage von Dow Jones Newswires sagte.

Die Fertigung laufe. Allerdings müsse man nun abwarten, welche Auswirkungen die Katastrophe auf die Nachfrage aus der Autoindustrie haben werde, so der Sprecher.

Die ElringKlinger AG ist in Japan über ein Joint-Venture vertreten, das an vier Standorten etwa 200 Mitarbeiter beschäftigt. In den Konzernumsatz des in Dettingen an der Erms ansässigen Unternehmens fliessen aus dem japanischen Gemeinschaftsunternehmen rund 20 Millionen Euro.

Dow Jones Newswires