Engel Technologiezentrum für Leichtbau-Composites

Im Technologiezentrum für Leichtbau-Composites entwickelte neue Verarbeitungsverfahren finden zunehmend ihren Weg in die Praxis. Für die Projektierung von Anlagen zur Herstellung von Faserkunststoffverbundbauteilen hat Engel jetzt einen eigenen Bereich gegründet, die Engel Composite Systems. Bild: Engel

Wie die Experten für den Kunststoffmaschinenbau mitteilen, will man mit einer neuen Struktur weiter die Leichtbaukompetenz stärken und sich für den zunehmenden Einsatz innovativer Composite-Technologien in der Praxis rüsten. Der neu gegründete Teilbereich Engel Composite Systems ist laut dem Unternehmen von jetzt an für die Projektierung von Composite-Anlagen und die Projektabwicklung in allen Ländermärkten verantwortlich. Damit bilde der neue Teilbereich für die Kunden eine wichtige Schnittstelle zwischen dem Technologiezentrum für Leichtbau-Composites, den Business Units und dem Geschäftsbereich Automation Systems. Composite Systems hat wie das bereits 2012 gegründete Technologiezentrum für Leichtbau-Composites seinen Sitz in St. Valentin. Matthias Mayr hat die Leitung dieses Teilbereichs übernommen.

Bislang wurden die verkauften Composite-Anlagen im Technologiezentrum für Leichtbau-Composites projektiert. Die steigende Nachfrage nach integrierten Leichtbaulösungen erfordere inzwischen jedoch eine Aufteilung zwischen dem konkreten Projektgeschäft und der Entwicklungsarbeit, so Dr. Christoph Steger, CSO der ENGEL Gruppe: „Wir stellen damit sicher, dass wir auch in Zukunft mit Intensität die Erforschung und Entwicklung neuer Verarbeitungsverfahren vorantreiben und auch weiterhin ein breites Technologiespektrum abbilden können.“ Das Technologiezentrum für Leichtbau-Composites befasst sich mit allen derzeit zukunftsweisenden Composite-Technologien, von HP-RTM und SMC über die Verarbeitung von thermoplastischen Halbzeugen wie Organoblechen und Tapes bis hin zu reaktiven Technologien wie die In-situ-Polymerisation (T-RTM). Mit der v-duo bietet das Unternehmen eine gezielt für die Anforderungen der Composite-Industrie entwickelte eigene Maschinenbaureihe an.

Neuer Leiter des Technologiezentrums für Leichtbau-Composites ist Dr.-Ing. Norbert Müller. Peter Egger, der bisherige Leiter des Technologiezentrums für Leichtbau-Composites, wechselt in die Engel Anwendungstechnik an den Stammsitz Schwertberg. Als Director Advanced Technologies ist er für die Entwicklung, Markteinführung und Marktbegleitung von Sondertechnologien verantwortlich.