Ford Mondeo S

>Ford führt für die erst im vergangenen Jahr modellgepflegten Baureihen Mondeo, S-Max und Galaxy einige Neuerungen ein. - Bild: Ford

So sind die beiden 2,0-Liter-Eco-Boost-Benzindirekteinspritzer mit 149 kW / 203 PS und 176 kW / 240 PS im Mondeo und im S-Max nicht nur mit dem Power-Shift-Doppelkupplungstechnologie verfügbar, sondern künftig auch mit dem manuellen Sechsganggetriebe lieferbar. Darüber hinaus wird das Ausstattungsprogramm um das Editionsmodell Ford Mondeo S erweitert.

Zu den äußerlichen Merkmalen des Mondeo S gehören ein Sportfahrwerk, 17-Zoll-Leichtmetallräder im 5×2-Speichendesign, LED-Tagfahrlicht, sportlich konturierte Stoßfängeraufsätze, getönte Seitenscheiben und Heckscheibe, ein Heckspoiler sowie – für den Ford Mondeo S Turnier – eine Dachreling. Einstiegszierleisten vorne mit „Mondeo“-Schriftzug, vordere Sportsitze mit Polsterung in Stoff/Leder-Kombination, Pedale mit Aluminium-Auflagen, Teppichfußmatten vorn und hinten sowie die Ford Power-Startfunktion sind die Besonderheiten im Innenraum .In der Topausstattung „Titanium S“ wartet der Ford Mondeo zudem mit dunkel abgesetzten Scheinwerfern auf.

Facelifting für S-Max und Galaxy

Weiter optisch verfeinert und technisch optimiert präsentieren sich der S-Max und der Galaxy. In beiden Baureihen sind die Mittel- und die Handbremskonsole sowie die Getränkehalter-Einfassung für die Ausstattungsvariante „Trend“ jetzt in elegantem Satin-Schwarz ausgeführt. Die CO2-Emissionen der 2,0-Liter-TDCi-Dieselmotoren mit 103 kW / 140 PS und mit 120 kW / 163 PS konnten in Kombination mit dem manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe auf im Durchschnitt 149 Gramm pro Kilometer gesenkt werden (vorher 152 g/km).

Der neue Modelljahrgang 2012 ist ab 16. August 2011 bestellbar.

Alle Beiträge zum Stichwort Ford

ampnet/jri