Ford F-150

Pick-Us müssen wieder in die Werkstatt. - Bild: Ford

Der US-Autobauer bittet in seinem Heimatland 1,1 Millionen Pick-up-Trucks in die Werkstätten, weil die Tankbefestigungen durch Enteisungsmittel auf den Straßen angriffen würden und reißen könnten. Schlimmstenfalls trete Sprit aus und es könne ein Brand entstehen, warnte Ford.

Nach Angaben von Ford kam es infolge der Probleme bereits zu acht Bränden, bei denen ein Mensch verletzt wurde. In drei Fällen habe sich der Brand auf das gesamte Fahrzeug ausgebreitet, sagte ein Unternehmenssprecher.

Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA verbreitete den Rückruf am Montag. Betroffen sind der Verkaufsschlager Ford F-150 sowie seine Schwestermodell F-250 und Lincoln Blackwood. Die Pick-up-Trucks stammen aus den Jahren 1997 bis 2004. Der Rückruf betrifft allerdings nur bestimmte US-Bundesstaaten, in denen die Enteisungsmittel eingesetzt werden.

Alle Beiträge zum Stichwort Ford

dpa/Guido Kruschke