Eckl_Bernd_001

Bernd Eckl, Getrag-Geschäftsführer Vertrieb. Bild: Getrag

Für die dritte Generation des Mini liefert der Getriebesystemhersteller Getrag zwei neue Handschaltgetriebe. Sie verfügen über eine rund 15 Prozent höheren Drehmomentkapazität in Relation zum Gewicht und kommen mit weniger Teilen aus.


Getrag (Umsatz 2013=3,2 Milliarden Euro) hat auf Grundlage der bisher eingesetzten Handschalter eine neue, nochmals effizientere Produktgeneration entwickelt. Ein zentrales Merkmal besteht in der um rund 15 Prozent höheren Drehmomentkapazität in Relation zum Gewicht. Die neuen Handschaltgetriebe tragen somit zu einem günstigen Leistungsgewicht bei und sind speziell für moderne aufgeladene Motoren mit Direkteinspritzung konzipiert.
Die zwei neuen Handschaltgetriebe sind für maximale Drehmomente von 220 Newtonmeter und 360 Newtonmeter ausgelegt. Dennoch haben sie identische Anschlussmaße, was die Installation in die Fahrzeuge vereinfacht. Dank ihres modularen Aufbaus können sie darüber hinaus in einer Vielzahl von Varianten produziert werden. Sie sind damit auch für zukünftige Anwendungen gerüstet. Getrag hat sein bewährtes, kompakte 2,5-Wellen-Konzept in vielen Details weiterentwickelt. So wurde beispielsweise die Schaltbarkeit dank neuer Synchronisierungen aus dem Getrag-Getriebebaukasten nochmals verbessert. Fast alle Bauteile wurden überarbeitet, um Gewicht und Reibung zu verringern. Ein verbessertes Ölmanagement sorgt zudem für geringere Pansch-Verluste. Dank einer neuartigen Hauptlagersicherung und in das Gehäuse integrierte Funktionen konnten etwa 30 Bauteile entfallen.

Dass Getrag-Getriebe auch im neuen Mini vertreten sind, sei „nicht nur der hohen Produktqualität zu verdanken, sondern auch der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit BMW und dem Engagement unserer Mitarbeiter“, sagt Bernd Eckl, Geschäftsführer für Vertrieb bei Getrag. Dank neuer, effizienter Fertigungs- und Montagemethoden konnte die Produktion beider Getriebe komplett an das Werk Rosenberg vergeben werden. Um den höheren Produktionsvolumina gerecht zu werden, investiert Getrag insgesamt 45 Millionen Euro in den Ausbau des Standorts.

Alle Beiträge zum Stichwort Getrag

Getrag / Christian Klein