Honda Produktion

Fertigungsstopp bei Honda. - Bild: Honda

Ab Montag, 14. März, werden bis auf weiteres sämtliche Produktionsaktivitäten in den Werken Sayama, Ogawa, Tochigi, Hamamatsu und Suzuka eingestellt. Die Produktion im Werk Kumamoto wird vom 15. bis 20. März vorläufig ausgesetzt. Der planmäßige Betrieb in sämtlichen Honda-Anlagen in der Region Tochigi, in denen es zu größeren Schäden gekommen ist, wird vom 14. bis 20. März unterbrochen.

Am Wochenende hatte der Konzern bereits eine vorläufige Einstellung seiner Produktion angekündigt.

Der Schwerpunkt liegt nun auf der Wiederherstellung der einzelnen Anlagen. Die Mitarbeiter des Unternehmens werden für den betroffenen Zeitraum freigestellt.

Zudem wird sich Honda am Wiederaufbau in den vom Erdbeben betroffenen Gebieten beteiligen und stellt dazu Spendengelder in Höhe von 300 Millionen Yen, 1.000 Benzin- und gasbetriebene Stromgeneratoren sowie 5.000 Gaskanister bereit.